Commerzbank Aktie: Im Analystenlager wird man zuversichtlicher

09.11.2018, 15:02 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Nach den Quartalszahlen der Commerzbank war nicht lange auf erste Analystenstimmen zu warten (wir berichteten). Mittlerweile haben sich weitere Experten zum Zahlenwerk der MDAX-notierten Bank geäußert. So haben die Experten bei CFRA ihre Einstufungen mit „Hold” und einem Kursziel von 9,50 Euro beibehalten. Bereinigt um Soferfaktoren seien die Zahlen der Commerzbank stark ausgefallen, kommentieren die Analysten. Allerdings sei die geringere Prognose für das deutsche Wirtschaftswachstum eine Belastung für das erwartete Wachstum im Kreditgeschäft.

Dagegen wird die Credit Suisse etwas optimistischer für den Aktienkurs der Commerzbank - allerdings ohne in Euphorie zu verfallen. Man hebt die Zielmarke für den MDAX-Wert von 9,00 Euro auf 9,50 Euro an und bleibt beim „Neutral” als EInstufung. Vor Steuern habe die Bank besser als erwartet abgeschnitten und liege 5 Prozent über de Analystenkonsens. Dabei seien die höheren Kosten unter anderem durch verbesserte Einnahmen mehr als kompensiert worden.

Zudem kommt von den Experten bei JP Morgan die Bestätigung des Rating „overweight“ für die Aktien der Commerzbank. Das Kursziel für die Papiere der Bank sahen die Amerikaner bisher bei 10,50 Euro, heben dieses aber nun auf 11,00 Euro an.

Auf einem Blick - Chart und News: Commerzbank





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR