Freenet: Druck hält an

09.11.2018, 10:56 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Aktien von Freenet stehen seit der Publikation der Quartalszahlen unter Druck. Auch die Experten von Barclays ändern nach den Zahlen ihr Modell zur Freenet-Aktie. Wie bisher gibt es das Rating „underweight“ für die Aktien von Freenet. Das Kursziel für die Papiere von Freenet wird von 21,00 Euro auf 20,00 Euro reduziert.

Enttäuscht zeigen sich die Experten vor allem von der Entwicklung im TV-Geschäft. Dies hatten zuvor auch andere Analysten angesprochen und kritisiert. Die Briten kürzen aufgrund dessen ihre Erwartungen. Das kann auch Einfluss auf die Dividende haben, hier wird die Prognose ebenfalls reduziert.

Die Aktien von Freenet geben am Vormittag 4,4 Prozent auf 17,97 Euro nach. Vor einer Woche stand die Aktie bei 20,77 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Freenet

Mehr zum Thema:

Freenet: Es gibt ein Minus

Im dritten Quartal steigt der Umsatz bei Freenet um 2,6 Prozent auf 902,7 Millionen Euro. Das EBITDA exklusive Sunrise und UKW sinkt um 4,9 Prozent auf 104,8 Millionen Euro. Wird Sunrise inkludiert, erhöht sich das EBITDA um weitere 9,9 Millionen Euro auf 114,7 Millionen Euro. Der freie Cashflow liegt nahezu unverändert bei 87,7 Millionen Euro.Nach drei Quartalen kommt Freenet somit auf einen Umsatz von 2,67 Milliarden Euro (+4,4 Prozent) und auf ein EBITDA exklusive Sunrise und ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR