Commerzbank Aktie: Kommt jetzt der entscheidende Sprung? - Chartanalyse

09.11.2018, 08:02 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Die gestrige Reaktion auf die Quartalszahlen der Commerzbank fiel an der Börse zwar positiv auf. Am Ende des Tages aber war in der technischen Analyse der Commerzbank Aktie dann ein Negativfaktor doch nicht zu übersehen. Erneut konnte der Banktitel einen Widerstandsbereich bei 8,82/8,91 Euro, der sich zuletzt gebildet hat, nicht überwinden. Oder, konkreter: Ein zwischenzeitlicher Kursanstieg auf 8,944 Euro reichte nicht aus, um ein stabiles charttechnisches Kaufsignal zu generieren. Großen Schaden hat diese Entwicklung bei der Commerzbank Aktie bisher aber nicht angerichtet. Gestern beendete der MDAX-Wert den XETRA-Handel bei 8,811 Euro, ein Plus von ,36 Prozent zum Vortag. Aktuelle Indikationen am Freitagmorgen haben ein ähnliches Kursniveau.

Charttechnisch bleibt die Lage für den Aktienkurs der Commerzbank damit wie gestern bereits von uns beschrieben. Ein Kurssprung über den Bereich unterhalb von 8,91/8,94 Euro könnte zu einem direkten Test in der Nähe liegender Widerstandsmarken bei 9,10 Euro und bei 9,291 Euro führen. Kommt es zum Ausbruch hierüber, kämen Bereiche zwischen 9,657 Euro und 9,79/9,81 Euro in den Blickpunkt. Diese Marken sind weiter wichtige bullishe Signalzonen in der technischen Analyse der Commerzbank Aktie. Ein Ausbruch hierüber wäre ein entsprechend starkes charttechnisches Kaufsignal für den Finanztitel.

Nach unten bleibt im Fall eines erneuten Rückschlags die Marke 7,91/8,02 Euro der entscheidende charttechnische Support für die Commerzbank Aktie. Um 8,26/8,39 Euro sind kleinere Supports vorhanden.

Auf einem Blick - Chart und News: Commerzbank

Mehr zum Thema:

Commerzbank: Die Zahlen sind da - 20 Cent Dividende angepeilt

Die Commerzbank schließt die ersten neun Monate des laufenden Jahres mit einem gesunkenen operativen Ergebnis ab. Dieses liegt bei 1,02 Milliarden Euro nach 1,13 Milliarden Euro im Jahr zuvor. Einer der Gründe sind wegfallende Sonderfaktoren im sonstigen Ergebnis des Bankkonzerns. Dank ebenfalls wegfallender Restukturierungsaufwendungen klettert das Ergebnis unter dem Strich aber deutlich. Hier meldet die Commerzbank einen Gewinnanstieg von 0,04 Euro je Aktie auf 0,60 Euro. Während der ... 4investors-News weiterlesen.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR