Mologen senkt Neunmonatsverlust - „bereiten neue Studien vor”

08.11.2018, 15:09 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Mologen meldet für die ersten neun Monate des laufenden Jahres einen Umsatz von 3 Millionen Euro, nachdem das Biotechunternehmen im Vorjahreszeitraum umsatzlos geblieben war. Vor Zinsen und steuern sank der Verlust der Gesellschaft von 14,5 Millionen Euro auf 8,8 Millionen Euro. Beim Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit der Gesellschaft, die sich noch in der Forschungs- und Entwicklungpase befindet, sank das Minus von 15,4 Millionen Euro auf 10 Millionen Euro. Unter dem Strich weisen die Berliner je Mologen Aktie einen Neunmonatsverlust von 1,25 Euro nach 0,43 Euro im Vorjahreszeitraum. Allerdings gab es im Zwischenzeitraum eine Kapitalzusammenlegung, sodass die Zahl der Aktien sich reduziert hat. Der Verlust des Biotechunternehmens hat sich von 14,9 Millionen Euro auf 9,2 Millionen Euro reduziert.

„In den vergangenen neun Monaten konnten wir mehrere Finanzierungsmaßnahmen mit einem Gesamterlös von rund 20 Millionen Euro umsetzen. Darüber hinaus haben wir im Juli unsere Finanzierungsfähigkeit durch eine Aktienzusammenlegung wiederhergestellt, gefolgt von einer Kapitalerhöhung mit einem Bruttoerlös von 8,2 Millionen Euro im September. Auch in unseren aktuellen klinischen Studien mit unserem Hauptprodukt Lefitolimod sehen wir wichtige Entwicklungen und bereiten neue Studien vor”, sagt Mologen-Chef Ignacio Faus zum Verlauf der ersten neun Monate dieses Jahres.

Für das Gesamtjahr prognostiziert die Gesellschaft unter anderem einen Rückgang der F&E-Aufwendungen und eine Verbesserung im operativen Ergebnis.

Auf einem Blick - Chart und News: Mologen Holding

Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Mehr zum Thema:

Mologen: Auf zu neuen Zeiten - Exklusiv-Interview

Noch wenige Tage können Investoren eine Kapitalerhöhung bei Mologen zeichnen. Mit dem frischen Geld soll eine Studie zu Lefitolimod ko-finanziert werden. Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutern der neue Vorstandschef Ignacio Faus sowie Finanzvorstand Walter Miller, wie es bei Mologen künftig weitergehen soll. Sie zeichnen dabei ein sehr spannendes Szenario für die Zukunft, welches milliardenschwer sein könnte.www.4investors.de: Sie haben ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR