Bayer Aktie: Erholung nur ein Strohfeuer - UBS Kolumne

Die Experten der UBS werfen einen Blick auf die Bayer Aktie. Bild und Copyright: Bayer.

Die Experten der UBS werfen einen Blick auf die Bayer Aktie. Bild und Copyright: Bayer.

Nachricht vom 08.11.2018 08.11.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Seit Anfang Juni befinden sich die Aktien von Bayer in der zweiten Teilstrecke einer mittelfristigen Abwärtstrendphase, die sich im August mit dem Bruch der zentralen Unterstützung bei 88,81 EUR drastisch beschleunigte. Damals führte ein großes Abwärtsgap und die anschließende Fortsetzung dieser Verkaufswelle zu einem Einbruch unter die Unterstützung bei 71,00 EUR, von dem sich der Wert nur kurz erholen konnte. Nach einer Ende September eingesetzten Gegenbewegung schlugen die Verkäufer Anfang Oktober am Widerstand bei 80,37 EUR ein weiteres Mal zu und drückten den Wert bis 64,83 EUR. Seither läuft eine Erholung, die aktuell allerdings auf den Widerstand bei 71,00 EUR trifft.

Ausblick: Der Abwärtstrend der Aktien von Bayer ist vorübergehend unterbrochen worden. Der korrektive Anstieg könnte jedoch in Kürze enden.

Die Short-Szenarien: Sollte die Erholung den Kreuzwiderstand bei 73,41 EUR nicht überwinden können, wäre mit der direkten Fortsetzung der Baisse zu rechnen. Ein erstes Signal für einen weiteren Rückfall an das Jahrestief wäre durch ein Unterschreiten der 69,40 EUR-Marke gegeben. Im Bereich von 64,83 EUR könnten die Bullen anschließend versuchen, einen kurzfristigen Boden auszubilden. Scheitert dieses Unterfangen mit dem Bruch des Jahrestiefs, wäre eine Verkaufswelle bis 61,73 EUR die Folge. An diesem charttechnischen Ziel- und Unterstützungsbereich könnten die Aktien von Bayer eine nachhaltige Trendwende einleiten. Abgaben unter die Marke würden dagegen für erneute Verluste bis 59,50 EUR sorgen.

Die Long-Szenarien: Ein Ausbruch über den Widerstand bei 73,41 EUR dürfte dagegen auch zum Überschreiten der mittelfristigen Abwärtstrendlinie führen. Damit stünde eine leichte Entspannung und die Fortsetzung der Erholung bis 76,00 EUR an. Oberhalb dieser Hürde könnte bereits der Widerstand bei 80,37 EUR angelaufen werden. Doch erst ein nachhaltiger Anstieg über diese Marke würde den Abwärtstrend stoppen und eine deutliche Kaufwelle bis 86,03 EUR auslösen können. (Redakteur: Externer Kolumnist)


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Bayer!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Steinhoff International: Neuigkeiten zur Sanierung - Tochtergesellschaft verkauft
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich
22.01.2019 - Heidelberg Pharma: Geld aus China
22.01.2019 - SFC Energy: Neuer Millionenauftrag von der Bundeswehr
22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Steinhoff Aktie: Neue Woche, neue Signale!
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - Amazon Aktie: Zurück zu alter Stärke - UBS Kolumne
21.01.2019 - DAX: Anstieg mit neuen Schwung - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR