Steinhoff Aktie: Wie sich die Bilder gleichen - Chartanalyse

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 07.11.2018 07.11.2018 (www.4investors.de) - Der Blick auf den Kursverlauf der Steinhoff Aktie in den vergangenen Tagen brachte immer wieder ein typisches Bild zutage: Am Bereich bei 0,111/0,112 Euro endeten Abwärtsbewegungen der Aktie. Am 31.10. Und 1.11. Waren hier erstmals die Tagestiefs zu sehen, gestern und heute ebenfalls. Die Steinhoff Aktie hatte zuvor bei 0,118/0,120 Euro eine ähnliche Supportzone aufgebaut, die dann aber am 31. Oktober unterschritten wurde. Seitdem konnte der Bereich bei 0,118/0,120 Euro von dem Papier nicht mehr entscheidend überwunden werden. Schon bei 0,121 Euro endeten zum Monatswechsel die Intraday-Aufwärtsbewegungen. Seitdem blieben ernsthafte Breakversuche aus.

Interessant: Trotz dieser Entwicklung bleibt ein großer Druck auf 0,111/0,112 Euro aus. Die Intraday-Kursverläufe zeigen an diesem Punkt immer wieder Aufnahmebereitschaft mit längeren Lunten der entsprechenden 15- oder auch 30-Minuten-Candles im Candlestickchart. Das kann für den weiteren Trend der Steinhoff Aktie ein wichtiger Faktor werden, muss es aber nicht.

Ohne einen Rebreak über 0,118/0,121 Euro bleibt die Phantasie einer Aufwärtsbewegung für die Steinhoff Aktie ohnehin graue Theorie aus Sicht der technischen Analyse. Die weiteren Signalmarken hatten wir zuletzt bereits im Steinhoff Chartcheck genannt: Weitere charttechnische Hindernissen finden sich im Breakfall zwischen 0,124/0,125 Euro, bei 0,128 Euro und 0,130/0,132 Euro sowie bei 0,136/0,137 Euro, bevor mit 0,140/0,143 Euro wieder eine exponiertere Marke in den Blick kommen würde. Nicht jede dieser Zonen muss bei der normalerweise volatilen Aktie tatsächlich Bedeutung entfalten, könnte aber zu einer Signalmarke werden.

Kommt es zu einem Rutsch unter 0,111/0,112 Euro, wären die zuletzt genannten Unterstützungen zwischen 0,105 Euro und 0,098/0,100 Euro erste Zielmarken. Weitere charttechnische Verkaufssignale könnten dann 0,089/0,091 Euro und das Allzeittief bei 0,071/0,075 Euro ins Visier bringen. (Redakteur: Michael Barck)






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.11.2018 - Volkswagen setzt verstärkt auf die Elektromobilität
16.11.2018 - ADO Properties: Erfolgreiche Emission
16.11.2018 - GEA: Amerikaner wird neuer Aufsichtsrat
16.11.2018 - Mologen: Heftiger Rückschlag – Kurs massiv unter Druck
16.11.2018 - Sleepz: Neue Aktien für eine Übernahme
16.11.2018 - German Startups Group plant Verkäufe
16.11.2018 - All for One Steeb: Übergangsjahr steht an
16.11.2018 - MPC Capital: „Halten an mittel- bis langfristigen Wachstumszielen fest”
16.11.2018 - GoingPublic Media: Verlust wird reduziert
16.11.2018 - Biofrontera: „Haben Ziele erreichen und sogar übertreffen können”


Chartanalysen

16.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Nächster Versuch, den Trend zu wenden
16.11.2018 - Voltabox Aktie: Das war ganz knapp!
16.11.2018 - Evotec Aktie: Nimmt dieses Drama endlich ein Ende?
15.11.2018 - Daimler Aktie: Hält wenigstens diese Barriere?
15.11.2018 - ams Aktie: Ist der Crash beendet?
15.11.2018 - RWE Aktie: Neues Kaufsignal, aber…
15.11.2018 - Wirecard Aktie: Das war knapp!
15.11.2018 - Evotec Aktie: Entwarnung aus der technischen Analyse?
15.11.2018 - E.On Aktie: Kursrallye Richtung 10-Euro-Marke möglich
14.11.2018 - Wirecard Aktie: Droht jetzt der Absturz?


Analystenschätzungen

16.11.2018 - United Internet: Ein Minus von 3 Euro
16.11.2018 - K+S: Aktie wird hochgestuft
16.11.2018 - ProSiebenSat.1: Interessante Erkenntnisse
16.11.2018 - Dialog Semiconductor: Im Apple-Sog
16.11.2018 - BASF: Kommt die Wende?
16.11.2018 - Nordex: Schlechte Nachricht vor dem Wochenende
15.11.2018 - Wirecard: Es hagelt Kaufempfehlungen
15.11.2018 - Daimler: Heftige Abstufung der Aktie
15.11.2018 - Evotec: Investoren dürfen auf 30 Prozent hoffen
15.11.2018 - ElringKlinger: Experten werden noch vorsichtiger


Kolumnen

16.11.2018 - Favoritenwechsel am Aktienmarkt - Weberbank-Kolumne
16.11.2018 - Darum sollten Unternehmen auf ältere Arbeitnehmer setzen - AXA IM Kolumne
16.11.2018 - EUR/USD: Mittelfristiger Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
16.11.2018 - DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden - UBS Kolumne
16.11.2018 - Alles Black oder was? - Commerzbank Kolumne
16.11.2018 - Misstrauensvotum, Brexit & Kleiner Verfall - Donner + Reuschel Kolumne
15.11.2018 - USA: Konsumenten als Fels in der Brandung erleben schönen Indian Summer - Nord LB Kolumne
15.11.2018 - „Die Preisspanne für Öl liegt in den kommenden Monaten bei 65 bis 85 US-Dollar“ - Vontobel-Kolumne
15.11.2018 - US-Verbraucherpreise – starker Dollar dämpft die Inflation - Commerzbank Kolumne
15.11.2018 - Apple Aktie: Der Riese wankt - UBS Kolumne
Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR