Steinhoff Aktie: Nicht täuschen lassen… - Chartanalyse

Bild und Copyright: Jonathan Weiss / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Jonathan Weiss / shutterstock.com.

Nachricht vom 06.11.2018 06.11.2018 (www.4investors.de) - Nachdem zuletzt die Marke bei 0,118 Euro für die Steinhoff Aktie wichtig war, hat der Bereich seit dem Einbruch auf 0,111 Euro an Bedeutung verloren. Der Tradingbereich, in dem sich der Aktienkurs des Konzerns zuletzt aufhielt, wird bei 0,116 Euro und 0,121 Euro begrenzt. Immerhin: Der charttechnische Unterstützungsbereich für die Steinhoff Aktie bei 0,111/0,112 Euro geriet nach dem Test Ende Oktober/Anfang November nicht mehr in den Brennpunkt des Geschehens. Den Handel am Montag beendete der Aktienkurs bei 0,118 Euro und damit nahezu unverändert nach einer Tagesspanne zwischen 0,116 Euro und 0,12 Euro.

Deutlich gesunkene Umsätze und die tendenziell abnehmenden Reaktionen der Steinhoff Aktie auf Neuigkeiten zeigen, dass viele Trader mittlerweile weiter gezogen sein dürften zu anderen Papieren. Das heißt aber nicht, dass der südafrikanisch-niederländische Konzern komplett aus dem Fokus geraten ist. Ein Blick auf anstehende wichtige Steinhoff News zeigt dies. So werden zum Beispiel im Dezember und Januar wichtige Bilanzen vorgelegt. Zudem wird der Konzern früher oder später Farbe dazu bekennen müssen, wie man das Unternehmen in den kommenden drei Jahren mit Hilfe der Kreditgeber umbauen und sanieren will. Bisher ist - mit Ausnahme des Gläubigerschutzverfahrens samt Sanierungversuch bei der US-Tochter Mattress Firm - wenig konkretes an Plänen an die Öffentlichkeit gelangt. Zuletzt gab es Gerüchte über mögliche Immobilienverkäufe - wir berichteten.

Steinhoff Aktie: Das „sagt” die technische Analyse


Der Blick auf den Chart der Steinhoff Aktie zeigt die bekannten und zuletzt skizzierten Szenarien. Nach unten sind es vor allem die Signalmarken bei 0,111/0,112 Euro, die Unterstützung bieten. Abzuwarten bleibt, ob sich 0,116/0,118 Euro zusätzlich etablieren kann. Ein Rutsch nach unten könnte altbekannte Supports zwischen 0,105 Euro und 0,098/0,100 Euro wieder ins Visier bringen. Weitere charttechnische Verkaufssignale könnten dann 0,089/0,091 Euro und das Allzeittief bei 0,071/0,075 Euro ins Visier bringen.

Nach oben hin trifft die Steinhoff Aktie zwischen 0,121 Euro und 0,124/0,125 Euro auf erste Hürden. Weitere charttechnische Hindernissen finden sich im Breakfall zwischen 0,128 Euro und 0,130/0,132 Euro sowie bei 0,136/0,137 Euro, bevor mit 0,140/0,143 Euro wieder eine exponiertere Marke in den Blick kommen würde. (Redakteur: Michael Barck)

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff International: Steht großer Immobilienverkauf bevor?

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Steinhoff International!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2018 - Wirecard: Zatarra-Skandal hat ein Nachspiel
10.12.2018 - Varta: Pistauer will in den Aufsichtsrat wechseln
10.12.2018 - All for One Steeb übernimmt TalentChamp
10.12.2018 - Tele Columbus: Wechsel im Management
10.12.2018 - blockescence plc - gamigo-Anleihe: Handel an der Nasdaq Stockholm gestartet
10.12.2018 - Advanced Blockchain: Kauf der nakamo.to GmbH perfekt
10.12.2018 - Senvion: Neuer großer Australien-Auftrag
10.12.2018 - RIB Software Aktie: Vernichtendes Urteil der Börse
10.12.2018 - Zalando: 90 Millionen Euro für Kauf eigener Aktien
10.12.2018 - Data Modul: Das hat man an der Börse derzeit auch nicht täglich


Chartanalysen

10.12.2018 - RIB Software Aktie: Vernichtendes Urteil der Börse
10.12.2018 - Barrick Gold Aktie: Wird das der entscheidende Durchbruch?
10.12.2018 - BASF Aktie nach der Gewinnwarnung: Starke Unterstützung in der Nähe!
10.12.2018 - Fresenius Aktie: Was jetzt für den Aktienkurs wichtig ist
10.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das wird ein spannender Börsentag!
07.12.2018 - Medigene Aktie: Die Bären in der Falle?
07.12.2018 - Wirecard Aktie: Keine guten Nachrichten - trotz Kursanstieg
07.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Hier entwickeln sich interessante Dinge!
07.12.2018 - Evotec Aktie erholt sich vom Schock-Tag - neue Phantasie
07.12.2018 - BASF Aktie: Erholung deutet sich an - die Wende?


Analystenschätzungen

10.12.2018 - Eyemaxx Real Estate: Kursverdoppelung erwartet
10.12.2018 - Morphosys Aktie: 30 Prozent Aufwärtspotenzial
10.12.2018 - Evotec Aktie: Deutsche Bank setzt auf steigende Kurse
10.12.2018 - ThyssenKrupp: Abwarten ist angesagt
10.12.2018 - Allianz: Positives Feedback
10.12.2018 - Lufthansa: Neues Kursziel in Branchenstudie
10.12.2018 - ProSiebenSat.1: Ein Minus von 25 Prozent
10.12.2018 - IBU-tec Aktie erhält Kaufempfehlung - knapp 40 Prozent nach oben?
10.12.2018 - BASF Aktie: Fokus auf Dividendenrendite - Belastungen sollen auslaufen
10.12.2018 - Commerzbank: Kursziel der Aktie fällt deutlich


Kolumnen

10.12.2018 - SAP Aktie: Wichtige Unterstützungen in Reichweite - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: Abwärtstrend voll im Gange - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: SKS-Ziel rückt immer näher, negative Jahresendrally - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2018 - Spotanalyse USA: Arbeitsmarktbericht für den November - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne
07.12.2018 - DAX: Massiver Einbruch belastet schwer - UBS Kolumne
07.12.2018 - Auftragseingänge: Deutliche Erholung gegenüber dem Tiefpunkt im Sommer - Commerzbank Kolumne
07.12.2018 - Deutschland: Industrieproduktion enttäuscht im Oktober - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - DAX: Wunden lecken, aber die Entzündung bleibt - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2018 - USA: ISM PMI Non-Manufacturing auf gefährlich hohem Niveau - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR