Primepulse verschiebt Börsengang - ein zu nervöses Marktumfeld

01.11.2018, 08:16 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Primepulse hat den geplanten Gang an die Börse vorerst abgesagt. Als Grund hierfür nennt die Gesellschaft das schwierige Marktumfeld, das gestern bereits die dänische Abacus Medicine zur Absage des für 2018 geplanten Börsengangs bewogen hatte. Die Erstnotiz der Primepulse Aktien war für den 6. November geplant, gestern endete die Zeichnungsfrist für die Anteilscheine. Primepulse wollte bis zu 5,75 Millionen Aktien zum Kurs zwischen 22 Euro und 27 Euro platzieren, davon 5 Millionen aus einer Kapitalerhöhung.

Begraben hat die Beteiligungsgesellschaft ihre Börsenpläne damit aber keineswegs. Man beabsichtige, „das Marktumfeld im Allgemeinen und Möglichkeiten bezüglich eines IPO in der Zukunft weiter zu beobachten und zu bewerten”, so das Unternehmen.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR