Steinhoff Aktie: Worauf wartet die Börse? - Chartanalyse

Bild und Copyright: Vintage Tone / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Vintage Tone / shutterstock.com.

Nachricht vom 30.10.2018 30.10.2018 (www.4investors.de) - Das Bild wiederholt sich: Die Steinhoff Aktie gerät unter Druck, eine zunehmend wichtiger werdende charttechnische Unterstützung hält aber. Im Handel am Dienstag ist dies erneut zu sehen. Bisherige Aktienkurse für Steinhoff International liegen zwischen 0,118 Euro und 0,124 Euro. Zuletzt wurden für die Steinhoff Aktie im XETRA-Handel 0,12 Euro gezahlt - ein leichtes Minus zum XETRA-Schlusskurs vom Vortag.

Wieder ist es der Bereich bei 0,118 Euro, der die Abwärtsbewegung auffängt. Von hier prallt Steinhoffs Aktienkurs nach oben ab, allerdings kann das SDAX-notierte Papier im Anschluss keine signifikante Aufwärtsdynamik aufbauen und fällt vom Tageshoch bei 0,124 Euro wieder auf das aktuelle Kursniveau zurück. Damit bleiben die charttechnischen Unterstützungen bei 0,118/0,120 Euro weiter im Blickpunkt, die schon vom 11. bis zum 16. Oktober und auch in den letzten Tagen die Abwärtsbewegungen der Steinhoff Aktie abfingen.

Technische Analyse zeigt Potenzial für größere Bewegungen der Steinhoff Aktie


An den charttechnischen Aussichten zur Steinhoff Aktie wird daher derzeit auch nicht gerüttelt, zumal aktuell größere News-Impulse von Seiten der Gesellschaft fehlen. Steinhoffs Aktie würde bei einem Rutsch unter 0,118/0,120 Euro ein stärkeres Trading-Verkaufssignal generieren. Ein Impuls könnte den Aktienkurs wieder in Richtung 0,105 Euro und 0,098/0,100 Euro fallen lassen - hier zeigt die technische Analyse der Steinhoff Aktie stärkere Unterstützung. Kommt es an diesen Stellen zu neuerlichen Verkaufssignalen, könnten die Supports um 0,089/0,091 Euro in den Fokus geraten, bevor weitere Verluste wieder das Allzeittief der Steinhoff Aktie bei 0,071/0,075 Euro ins Visier bringen würden - erreicht wurde dies im Juni.

Bei den bullishen Szenarien bleiben die Signalmarken ebenfalls unverändert: Nach oben hin wäre ein Ausbruch über 0,140/0,143 Euro aus Sicht der technischen Analyse ein erster prozyklischer Impuls für die Steinhoff Aktie. In den Zonen um 0,149/0,152 Euro sowie um 0,162 Euro und 0,174 Euro träfe der SDAX-Wert dann auf die nächsten Hürden. Erst anschließend könnte der Blick in Richtung 0,178/0,183 Euro gehen. Um 0,220/0,225 Euro und am Erholungshoch bei 0,247 Euro wären Zielmarken für die Steinhoff Aktie vorhanden, wenn hier weitere charttechnische Kaufsignale zustande kommen. (Redakteur: Michael Barck)

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Steinhoff International!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

08.12.2018 - Fresenius setzt sich gegen Akorn durch
08.12.2018 - Elmos Semiconductor: 21 Millionen Euro für Aktienrückkauf
08.12.2018 - BASF: Gewinnwarnung für 2018 - Aktie unter Druck
07.12.2018 - Gerry Weber meldet operativ einen dreistelligen Millionenverlust
07.12.2018 - DCI hält Wort bei der Content Factory 1 GmbH
07.12.2018 - Morphosys: Guselkumab bleibt eine Quelle guter News
07.12.2018 - Black Pearl Digital: Montag ist Stichtag
07.12.2018 - Medigene Aktie: Die Bären in der Falle?
07.12.2018 - Wirecard Aktie: Keine guten Nachrichten - trotz Kursanstieg
07.12.2018 - windeln.de: Entscheidende Tage im Januar


Chartanalysen

07.12.2018 - Medigene Aktie: Die Bären in der Falle?
07.12.2018 - Wirecard Aktie: Keine guten Nachrichten - trotz Kursanstieg
07.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Hier entwickeln sich interessante Dinge!
07.12.2018 - Evotec Aktie erholt sich vom Schock-Tag - neue Phantasie
07.12.2018 - BASF Aktie: Erholung deutet sich an - die Wende?
07.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Hoffnung kommt auf!
07.12.2018 - Commerzbank Aktie: Wo ebbt die Verkaufswelle ab?
06.12.2018 - Paion Aktie: Gelingt die Wende an dieser Chartmarke?
06.12.2018 - Evotec Aktie: Erste Signale der Entspannung, aber…
06.12.2018 - SGL Carbon Aktie: Selloff vorüber, oder was kommt hier noch?


Analystenschätzungen

07.12.2018 - Fresenius: Völlige Uneinigkeit bei den Experten
07.12.2018 - Daimler: Achtung - Kursziel liegt unter dem Kurs der Aktie
07.12.2018 - Fresenius: Ein deutliches Kaufvotum für die Aktie
07.12.2018 - ThyssenKrupp: Ein deutliches Minus
07.12.2018 - Fresenius: Analysten bleiben relativ gelassen
07.12.2018 - Fresenius Medical Care: Prognose bringt Kurs unter Druck
07.12.2018 - SAP: Erster Blick auf die Quartalszahlen
07.12.2018 - Leoni: Deutliche Abstufung der Aktie
07.12.2018 - Volkswagen: Positive Entwicklung
06.12.2018 - Hella: Im Wachstumsmodus


Kolumnen

07.12.2018 - Spotanalyse USA: Arbeitsmarktbericht für den November - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne
07.12.2018 - DAX: Massiver Einbruch belastet schwer - UBS Kolumne
07.12.2018 - Auftragseingänge: Deutliche Erholung gegenüber dem Tiefpunkt im Sommer - Commerzbank Kolumne
07.12.2018 - Deutschland: Industrieproduktion enttäuscht im Oktober - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - DAX: Wunden lecken, aber die Entzündung bleibt - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2018 - USA: ISM PMI Non-Manufacturing auf gefährlich hohem Niveau - Nord LB Kolumne
06.12.2018 - Deutschland: Die Krise fällt aus - VP Bank Kolumne
06.12.2018 - EM-Aktien mit Outperformance im November 2018 - neues Votum: Neutral - Commerzbank Kolumne
06.12.2018 - Apple Aktie: Abwärtstrend noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR