Washtec rechnet mit Ergebnisbelastungen - Aktie rutsch ab

26.10.2018, 10:01 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Washtec hat heute Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Jahres bekannt gegeben. Das Ausgburger Unternehmen meldet einen Umsatz von 112,6 Millionen Euro nach 102,6 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Zugleich konnte der operative Gewinn von 12,7 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern auf 14,9 Millionen Euro gesteigert werden. „Der Auftragsbestand zum 30. September 2018 lag zweistellig über dem Vorjahr. Dies gilt insbesondere für die Region Nordamerika, deren Auftragsbestand sich nahezu verdoppelt hat”, so Washtec weiter zur Entwicklung. Allerdings rechnet man nicht damit, dass alle Aufträge noch 2018 fertig gestellt werden können. Hintergrund seien „Verzögerungen bei der Fertigstellung bauseitiger Leistungen”, so das Unternehmen am Freitag.

Die Süddeutschen rechnen mit Belastungen aus den Verzögerungen für den operativen Gewinn des laufenden Jahres. Während der Umsatz 2018 um bis zu 3 Prozent klettern soll, erwartet man einen stabilen operativen Gewinn vor Zinsen und Steuern. „Wir haben einen sehr guten Auftragsbestand in allen Regionen und darüber hinaus zahlreiche Maßnahmen in Umsetzung. Wir schauen optimistisch auf das Jahr 2019”, so Washtec-Chef Volker Zimmermann.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR