Leoni: Abwärtstrend setzt sich fort

23.10.2018, 09:41 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Leoni.

Bild und Copyright: Leoni.


Die Analysten von Independent Research bestätigen die Halteempfehlung für die Aktien von Leoni. Das Kursziel für die Papiere von Leoni sahen die Experten bisher bei 42,00 Euro. In der aktuellen Studie der Analysten sinkt das Kursziel für die Leoni-Papiere auf 33,00 Euro.

Grund für die Überarbeitung des Modells ist die Gewinnwarnung von Leoni. Die Gesellschaft erwirtschaftet 80 Prozent des Umsatzes mit der Autoindustrie, dort läuft es derzeit nicht rund. So gab es in China vier Monate lang in Folge einen Umsatzrückgang. Für das Gesamtjahr geht Leoni von einem Umsatz von 5,0 Milliarden Euro (alt: 5,1 Milliarden Euro) aus. Das EBIT soll bei etwa 196 Millionen Euro (alt: 215 Millionen Euro bis 235 Millionen Euro) liegen. Laut dieser neuen Prognose dürfte auch das vierte Quartal schwach ausfallen.

Die Experten lassen die Zahlen in ihr Modell einfließen. Sie rechnen für 2018 mit einem Gewinn je Aktie von 3,79 Euro (alt: 4,40 Euro). Die Prognose für 2019 sinkt von 4,68 Euro auf 4,23 Euro.

Seit dem Jahresanfang hat die Aktie von Leoni rund 51 Prozent an Wert verloren. Heute gibt das Papier 5,7 Prozent auf 28,88 Euro nach.

Mehr zum Thema:

Leoni: Gewinnwarnung für 2018 - Autobranche belastet

Die Serie der Gewinnwarnungen aus der dem Automobilsektor geht weiter. Heute warnt mit der Nürnberger Leoni AG ein Branchenzulieferer vor schlechter als erwarteten Zahlen. „Die Neueinschätzung von Umsatz und EBIT erfolgt im Wesentlichen aufgrund eines volatilen Marktumfeldes, das unter anderem auf eine schwächere Entwicklung des Automobilmarktes in China, internationale Handelskonflikte und die Auswirkungen des neuen WLTP-Prüfzyklus zurückzuführen ist”, melden die Süddeutschen am ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR