Mensch und Maschine: „Ambitionierte Ziele nun sehr gut unterlegt”


Nachricht vom 22.10.2018 22.10.2018 (www.4investors.de) - Von der Mensch und Maschine Software SE kommen am Montag Neunmonatszahlen. Das m:access-notierte Unternehmen hat einen Umsatzanstieg von 115,47 Millionen Euro auf 133,55 Millionen Euro verbucht. „Wachstumstreiber waren sowohl die eigene Software mit dem Flaggschiff CAM als auch das Systemhaus-Geschäft, wo im Q2 und Q3 viele Autodesk-Wartungsverträge in Mietverhältnisse umgewandelt wurden”, melden die Süddeutschen.

Auf EBITDA-Basis hat Mensch und Maschine den operativen Gewinn von 11,44 Millionen Euro auf 15,32 Millionen Euro und damit auf einen neuen Rekordwert gesteigert. Unter dem Strich klettert der Neunmonatsgewinn je Aktie des Konzerns von 0,33 Euro auf 0,47 Euro. Für den operativen Cashflow meldet die Gesellschaft einen Rückgang von 13,02 Millionen Euro auf 11,04 Millionen Euro.

„Der ambitionierte Ziel-Korridor beim EBITDA 2018 von 22 bis 23 Millionen Euro ist nun sehr gut unterlegt. Dies gilt auch für das Nettoergebnis mit einem Zielkorridor von 11 bis 12 Millionen Euro bzw. 67-73 Cent pro Aktie sowie den Dividendenplan von 62-68 Cent”, sagt Konzernchef Adi Drotleff zum Ausblick. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)
Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonDEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR