DAX: Verkaufsdruck lässt nicht nach - UBS Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 22.10.2018 22.10.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Seit Ende September befindet sich der DAX in einer steilen Abwärtsbewegung, die mit dem Bruch der wichtigen Unterstützung bei 11.726 Punkten ein übergeordnetes Verkaufssignal generierte. In der Folge brach der Index zunächst direkt bis an den nächsttieferen mittelfristigen Supportbereich bei 11.430 Punkten ein. Ausgehend von einem Tief bei 11.459 Punkten starteten die Bullen in den vergangenen Tagen zwar eine Erholung. Diese ebbte jedoch nach dem Erreichen der Widerstandszone bei 11.865 Punkten ab und wurde von einer erneuten Abwärtswelle abgelöst. Diese drückte den Index am vergangenen Freitag bereits wieder in die unmittelbare Nähe des neuen Jahrestiefs.

Ausblick: Zwar könnte sich theoretisch im Bereich von 11.430 bis 11.459 Punkten jetzt ein Doppelboden ausbilden. Doch aufgrund der anhaltenden Schwäche des Index ist jederzeit mit einem Bruch dieser Supportzone zu rechnen.

Die Short-Szenarien: Abgaben unter 11.430 Punkte würden dem Abwärtstrend neue Nahrung geben und zunächst zu einem Verkaufsimpuls bis 11.300 Punkte führen. Hier dürfte eine deutliche Erholung beginnen. Sollte dort jedoch eine Bodenbildung ausbleiben, käme es unterhalb der Marke zu weiteren Verlusten bis 11.150 Punkte. Diese charttechnische Zielmarke dürfte dann jedoch Ausgangspunkt für eine steile, mehrtägige Erholung werden.

Die Long-Szenarien: Im Bereich von 11.630 Punkten hat sich in den letzten Tagen ein kleiner Widerstand gebildet. Sollte dieser überwunden werden, dürfte der DAX zumindest ein weiteres Mal bis an die wichtige Hürde bei 11.726 Punkten klettern. Dort könnte die Erholung enden und der nächste Einbruch erfolgen. Ein nachhaltiger Anstieg über die 11.726 Punkte-Marke würde dagegen wiederum Aufwärtspotenzial bis 11.865 Punkte generieren. Unterhalb der Marke bleibt der Wert in einem Bärenmarkt. Ein Ausbruch über den Widerstand könnte dagegen zu einer Erholung bis 11.950 Punkte führen. (Redakteur: Externer Kolumnist)


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: DAX - Aktienindex - hier klicken!!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.11.2018 - Indus muss mehr als 16 Millionen Euro abschreiben
20.11.2018 - Haemato: Umsatz fast konstant, Gewinn steigt
20.11.2018 - Stemmer Imaging steigert nach Rekordjahr Quartalsumsatz und -Gewinn
20.11.2018 - Steinhoff International: Nächste Woche wird es bei Pepkor spannend!
20.11.2018 - E.On Aktie: Hier gibt es Kaufsignale während die Börse stürzt
20.11.2018 - Voltabox Aktie: Ist das die Wende?
20.11.2018 - Covestro Aktie stürzt ab - Gewinnwarnung belastet
20.11.2018 - Erlebnis Akademie: Besucherrekord in der Slowakei
20.11.2018 - MS Industrie AG senkt Gewinnprognose
20.11.2018 - Umweltbank erhöht Kapital - Belegschaftsaktien


Chartanalysen

20.11.2018 - E.On Aktie: Hier gibt es Kaufsignale während die Börse stürzt
20.11.2018 - Voltabox Aktie: Ist das die Wende?
20.11.2018 - Commerzbank Aktie: Bodenbildung in Gefahr
20.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das Drama endet immer noch nicht
20.11.2018 - Evotec Aktie: Die nächste Falle
20.11.2018 - Paion Aktie: Kursverdoppelung voraus?
20.11.2018 - Steinhoff Aktie: Langeweile kommt hier sicher nicht auf
19.11.2018 - 1&1 Drillisch Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal
19.11.2018 - Wirecard Aktie: Das gibt kein gutes Bild ab
19.11.2018 - Commerzbank Aktie: Ein wichtiges Signal


Analystenschätzungen

20.11.2018 - Dermapharm: Übertriebenes Minus
20.11.2018 - Biofrontera: Dynamische Aussichten
20.11.2018 - QSC: Cloud als Wachstumstreiber
20.11.2018 - Fresenius: Unter 50 Euro
20.11.2018 - Paion: Gewinne ab 2020
20.11.2018 - Lufthansa: Keine Angst vor einem Brexit
20.11.2018 - Apple: Negativer Trend
20.11.2018 - Deutsche Bank: Schwacher Performance – Neues Kursziel
20.11.2018 - Commerzbank: Ein Plus beim Kursziel der Aktie
20.11.2018 - Bauer: Ambitionierte Zielsetzung


Kolumnen

20.11.2018 - S&P 500: Bullen müssen bald reagieren - UBS Kolumne
20.11.2018 - DAX: Anschlusskäufe fehlen - UBS Kolumne
20.11.2018 - Schwächeanzeichen am US-Immobilienmarkt - Commerzbank Kolumne
20.11.2018 - Fällt heute die 11.000? Verkaufssignal beim MACD - Donner + Reuschel Kolumne
19.11.2018 - Facebook Aktie: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
19.11.2018 - DAX: Die Lage spitzt sich zu - UBS Kolumne
16.11.2018 - Favoritenwechsel am Aktienmarkt - Weberbank-Kolumne
16.11.2018 - Darum sollten Unternehmen auf ältere Arbeitnehmer setzen - AXA IM Kolumne
16.11.2018 - EUR/USD: Mittelfristiger Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
16.11.2018 - DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden - UBS Kolumne
Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR