DAX: Verkaufsdruck lässt nicht nach - UBS Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 22.10.2018 22.10.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Seit Ende September befindet sich der DAX in einer steilen Abwärtsbewegung, die mit dem Bruch der wichtigen Unterstützung bei 11.726 Punkten ein übergeordnetes Verkaufssignal generierte. In der Folge brach der Index zunächst direkt bis an den nächsttieferen mittelfristigen Supportbereich bei 11.430 Punkten ein. Ausgehend von einem Tief bei 11.459 Punkten starteten die Bullen in den vergangenen Tagen zwar eine Erholung. Diese ebbte jedoch nach dem Erreichen der Widerstandszone bei 11.865 Punkten ab und wurde von einer erneuten Abwärtswelle abgelöst. Diese drückte den Index am vergangenen Freitag bereits wieder in die unmittelbare Nähe des neuen Jahrestiefs.

Ausblick: Zwar könnte sich theoretisch im Bereich von 11.430 bis 11.459 Punkten jetzt ein Doppelboden ausbilden. Doch aufgrund der anhaltenden Schwäche des Index ist jederzeit mit einem Bruch dieser Supportzone zu rechnen.

Die Short-Szenarien: Abgaben unter 11.430 Punkte würden dem Abwärtstrend neue Nahrung geben und zunächst zu einem Verkaufsimpuls bis 11.300 Punkte führen. Hier dürfte eine deutliche Erholung beginnen. Sollte dort jedoch eine Bodenbildung ausbleiben, käme es unterhalb der Marke zu weiteren Verlusten bis 11.150 Punkte. Diese charttechnische Zielmarke dürfte dann jedoch Ausgangspunkt für eine steile, mehrtägige Erholung werden.

Die Long-Szenarien: Im Bereich von 11.630 Punkten hat sich in den letzten Tagen ein kleiner Widerstand gebildet. Sollte dieser überwunden werden, dürfte der DAX zumindest ein weiteres Mal bis an die wichtige Hürde bei 11.726 Punkten klettern. Dort könnte die Erholung enden und der nächste Einbruch erfolgen. Ein nachhaltiger Anstieg über die 11.726 Punkte-Marke würde dagegen wiederum Aufwärtspotenzial bis 11.865 Punkte generieren. Unterhalb der Marke bleibt der Wert in einem Bärenmarkt. Ein Ausbruch über den Widerstand könnte dagegen zu einer Erholung bis 11.950 Punkte führen. (Redakteur: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonMagForce: 2020 soll der US-Markt erobert werden




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.03.2019 - Haemato: Gewinn sinkt, Dividende bleibt konstant
18.03.2019 - Mutares: Schon wieder große Insiderkäufe!
18.03.2019 - Mynaric holt sich 11 Millionen Euro von Investor - Kapitalerhöhung
18.03.2019 - Deutsche Wohnen kauft zu - dreistelliger Millionendeal
18.03.2019 - Encavis legt Zahlen für 2018 vor - Umsatz- und Gewinnanstieg
18.03.2019 - Lotto24: Menden wird doch nicht Vorstand
18.03.2019 - Mologen: Das wird knapp - Kapitalerhöhung zu 2,10 Euro je Aktie
18.03.2019 - Wirecard Aktie: Übernahmephantasie nach Worldpay-Deal?
18.03.2019 - Nordex Aktie am Scheideweg: Gelingt der nächste Durchbruch?
18.03.2019 - Katjes: Neue Anleihe? Konzern auf Roadshow


Chartanalysen

18.03.2019 - Commerzbank und Deutsche Bank: Das ist die eigentliche Überraschung bei der Fusions-News!
15.03.2019 - Aareal Bank Aktie: Aufpassen, hier passiert was!
15.03.2019 - Francotyp-Postalia Aktie: Das wird spannend!
15.03.2019 - Commerzbank Aktie: Die Ruhe vor dem nächsten Ausbruch!
15.03.2019 - Wirecard Aktie: Es ist an der Zeit, dass vom Unternehmen Klarheit geschaffen wird!
14.03.2019 - Wirecard Aktie: Absturz auf 86 Euro oder Erholungshausse - wie geht es weiter?
14.03.2019 - Mologen Aktie: Absturz Richtung 2 Euro möglich?
14.03.2019 - Evotec Aktie: Schafft der Aktienkurs den heiß ersehnten Sprung?
14.03.2019 - Medigene Aktie: Alarmierender Zustand?
14.03.2019 - Mologen Aktie: Droht der nächste Kurssturz?


Analystenschätzungen

18.03.2019 - Deutsche Bank Aktie: Warnende Stimmen zu den Fusions-News
18.03.2019 - Leoni Aktie: Börse in Panik, Analysten noch gelassen
18.03.2019 - Commerzbank Aktie: So reagieren die Experten auf die Fusions-Gespräche mit der Deutschen Bank
18.03.2019 - Lufthansa Aktie: Kleiner Kursrutsch oder deutliches Kursplus voraus?
18.03.2019 - K+S Aktie: Ein gelungener Start
15.03.2019 - Mensch und Maschine: Ist die Prognose zu konservativ?
15.03.2019 - Wirecard: Löst dies eine Lawine aus?
15.03.2019 - Nabaltec: Feedback zur Roadshow
15.03.2019 - publity: Zahlen stützen das Rating
15.03.2019 - Aroundtown: Starkes Wachstum


Kolumnen

18.03.2019 - DAX: Am großen Ziel angekommen - UBS Kolumne
18.03.2019 - Apple Aktie: Bullen legen nach - UBS Kolumne
18.03.2019 - DAX 30: Kleiner Funke, großes Feuer? - Donner & Reuschel Kolumne
15.03.2019 - Brexit, der Tragödie zweiter Akt: Im Fegefeuer der Eitelkeiten - Nord LB Kolumne
15.03.2019 - EUR/USD: In schwierigem Terrain - UBS Kolumne
15.03.2019 - DAX: Im Clinch mit dem Widerstand - UBS Kolumne
15.03.2019 - Versicherungen: 2018 war eines der teuersten der letzten 20 Jahre - Commerzbank Kolumne
15.03.2019 - Brexit: Britisches Parlament stimmt einer Verlängerung der Austrittsfrist zu - VP Bank Kolumne
15.03.2019 - DAX 30: Hexensabbat an der EUREX, Zirkus im britischen Parlament - Donner & Reuschel Kolumne
14.03.2019 - Allianz Aktie: Ein echter Überflieger - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR