Dürr: Gewinnwarnung lässt Aktie stürzen

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 17.10.2018 17.10.2018 (www.4investors.de) - Die Dürr Aktie kommt am Mittwoch nach einer Gewinnwarnung der Gesellschaft stark unter Druck. Zuletzt wurde für das Papier im XETRA-Handel ein Kurs von 30,00 Euro bezahlt - ein Minus von 9,58 Prozent im Vergleich zum gestrigen XETRA-Schlusskurs. Aktuelle Indikationen nach XETRA-Handelsschluss pendeln an der 30-Euro-Marke.

Dürr senkt sowohl die Planungen für 2018 als auch die mittelfristigen Prognosen. „Eine weitere große Firmenakquisition steht derzeit aufgrund der sehr hohen Unternehmensbewertungen nicht in Aussicht. Daher hat Dürr aus heutiger Sicht seine langfristigen Konzernziele für 2020 angepasst”, heißt es von Seiten der Süddeutschen. Die Gesellschaft peilt für 2020 nun einen Umsatz zwischen 4,0 Milliarden Euro und 4,2 Milliarden Euro an, die operative Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern soll zwischen 7 Prozent und 8 Prozent liegen. Zuvor peilte Dürr bis zu 5 Milliarden Euro Umsatz und eine operative Gewinnspanne zwischen 8 Prozent und 10 Prozent an.

Die EBIT-Marge im laufenden Jahr soll der neuen Dürr-Prognose zufolge zwischen 5,8 Prozent und 6,3 Prozent liegen - ein Prozentpunkt weniger als bisher angepeilt. Der Umsatz und der Auftragseingang sollen weiter die erwarteten Summen erreichen. Grund für die neuen Gewinnziele sind diverse Belastungen, die Dürr verbuchen muss. Zum einen werde der operative Gewinn der Division Woodworking Machinery and Systems 10 Millionen Euro unter Plan liegen, kündigt das Unternehmen an. Zum anderen werde man das defizitäre Geschäft mit Mikrogasturbinen aufgeben und muss hierfür eine Sonderbelastung in Höhe von 17 Millionen Euro im laufenden Jahr verbuchen. Mit der Schließung werde man „eine Verlustquelle in der Umwelttechnik-Division Clean Technology Systems dauerhaft bereinigen”, so Dürr. (Redakteur: Michael Barck)


Die komplette News des Unternehmens: hier klicken

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Dürr - hier klicken!!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.11.2018 - Volkswagen setzt verstärkt auf die Elektromobilität
16.11.2018 - ADO Properties: Erfolgreiche Emission
16.11.2018 - GEA: Amerikaner wird neuer Aufsichtsrat
16.11.2018 - Mologen: Heftiger Rückschlag – Kurs massiv unter Druck
16.11.2018 - Sleepz: Neue Aktien für eine Übernahme
16.11.2018 - German Startups Group plant Verkäufe
16.11.2018 - All for One Steeb: Übergangsjahr steht an
16.11.2018 - MPC Capital: „Halten an mittel- bis langfristigen Wachstumszielen fest”
16.11.2018 - GoingPublic Media: Verlust wird reduziert
16.11.2018 - Biofrontera: „Haben Ziele erreichen und sogar übertreffen können”


Chartanalysen

16.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Nächster Versuch, den Trend zu wenden
16.11.2018 - Voltabox Aktie: Das war ganz knapp!
16.11.2018 - Evotec Aktie: Nimmt dieses Drama endlich ein Ende?
15.11.2018 - Daimler Aktie: Hält wenigstens diese Barriere?
15.11.2018 - ams Aktie: Ist der Crash beendet?
15.11.2018 - RWE Aktie: Neues Kaufsignal, aber…
15.11.2018 - Wirecard Aktie: Das war knapp!
15.11.2018 - Evotec Aktie: Entwarnung aus der technischen Analyse?
15.11.2018 - E.On Aktie: Kursrallye Richtung 10-Euro-Marke möglich
15.11.2018 - Steinhoff Aktie - Antwort auf die Frage: Was war hier los?


Analystenschätzungen

16.11.2018 - United Internet: Ein Minus von 3 Euro
16.11.2018 - K+S: Aktie wird hochgestuft
16.11.2018 - ProSiebenSat.1: Interessante Erkenntnisse
16.11.2018 - Dialog Semiconductor: Im Apple-Sog
16.11.2018 - BASF: Kommt die Wende?
16.11.2018 - Nordex: Schlechte Nachricht vor dem Wochenende
15.11.2018 - Wirecard: Es hagelt Kaufempfehlungen
15.11.2018 - Daimler: Heftige Abstufung der Aktie
15.11.2018 - Evotec: Investoren dürfen auf 30 Prozent hoffen
15.11.2018 - ElringKlinger: Experten werden noch vorsichtiger


Kolumnen

16.11.2018 - Favoritenwechsel am Aktienmarkt - Weberbank-Kolumne
16.11.2018 - Darum sollten Unternehmen auf ältere Arbeitnehmer setzen - AXA IM Kolumne
16.11.2018 - EUR/USD: Mittelfristiger Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
16.11.2018 - DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden - UBS Kolumne
16.11.2018 - Alles Black oder was? - Commerzbank Kolumne
16.11.2018 - Misstrauensvotum, Brexit & Kleiner Verfall - Donner + Reuschel Kolumne
15.11.2018 - USA: Konsumenten als Fels in der Brandung erleben schönen Indian Summer - Nord LB Kolumne
15.11.2018 - „Die Preisspanne für Öl liegt in den kommenden Monaten bei 65 bis 85 US-Dollar“ - Vontobel-Kolumne
15.11.2018 - US-Verbraucherpreise – starker Dollar dämpft die Inflation - Commerzbank Kolumne
15.11.2018 - Apple Aktie: Der Riese wankt - UBS Kolumne
Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR