paragon: Viele Pläne für das frische Kapital

15.10.2018, 11:15 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Bei paragon wird es eine neue Anleihe geben. Entsprechende Andeutungen gab es schon in der jüngsten Vergangenheit. Die Anleihe hat ein Zielvolumen von 50 Millionen Euro, das Mindestvolumen liegt bei 30 Millionen Euro. Das auszugebende Papier wird eine Laufzeit von fünf Jahren haben. Zur Verzinsung gibt es noch keine Aussagen. Gezeichnet werden kann die Anleihe vermutlich vom 23. Oktober bis zum 25 Oktober. Zeichnen können das Papiere sowohl Privatinvestoren als auch institutionelle Investoren. Ab dem 31. Oktober soll die Anleihe im Segment Scale der Frankfurter Börse handelbar sein.

Mit dem frischen Geld soll der Zukauf der SemVox refinanziert werden. Im September hat sich paragon mit 82 Prozent an dem Spezialisten für digitale Sprachsteuerung und Künstliche Intelligenz beteiligt. Dazu Klaus Dieter Frers, Vorsitzender der paragon-Geschäftsführung: „Wir gewinnen mit dieser Perle der künstlichen Intelligenz zehn Jahre Entwicklungszeit und ermöglichen den Automobilherstellern u. a. den Aufbau eines eigenen, unabhängigen Online-Marktplatzes.“

Das Geld aus der Anleihe will paragon auch für weiteres Wachstum im Bereich Automotive nutzen. In Delbrück soll der Standort erweitert werden. Außerdem sollen Immobilien in Limbach-Kirkel und Landsberg am Lech finanziert werden.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR