Govecs: Zeichnungsfrist beim IPO wird deutlich verlängert


Nachricht vom 27.09.2018 27.09.2018 (www.4investors.de) - Eigentlich sollte die Zeichnungsfrist beim Börsengang von Govecs heute enden. Am Morgen teilt die Gesellschaft jedoch mit, dass die Frist bis zum 8. November verlängert wird. Für ein IPO ist dies eine außergewöhnlich lange Zeichnungsfrist. Normalerweise deutet eine Verlängerung der Frist darauf hin, dass das Interesse der Investoren nicht übermäßig groß ist. Govecs begründet die Entscheidung für die Verlängerung jedoch anders. Man befinde sich aktuell in Verhandlungen mit Kunden und strategischen Partnern, welche bei Abschluss positive Auswirkungen auf das operative Geschäft haben könnten. Diese Entwicklungen sollen von Investoren bei einer möglichen Zeichnungsentscheidung mit berücksichtigt werden.

Die weiteren Details beim Börsengang bleiben unverändert. Angeboten werden rund 7,53 Millionen Aktien. Davon stammen bis zu 6,25 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Die Preisspanne liegt wie zuvor bei 10,00 Euro bis 12,00 Euro.

Die Erstnotiz der Govecs-Aktien soll am 13. November im regulierten Markt (Prime Standard) in Frankfurt erfolgen. Die früheren Pläne sahen eine Erstnotiz am 2. Oktober vor. (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR