Baumot Aktie: Nächstes Kaufsignal - die Börse zockt auf Berlin

25.09.2018, 11:32 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: janon kas / shutterstock.com.

Bild und Copyright: janon kas / shutterstock.com.

An der Börse setzt man in Sachen Baumot Aktie weiter auf politische Nachrichten aus Berlin zur Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen. Heute klettert der Aktienkurs des Anbieters von Systemen zur Reinigung von Dieselabgasen weiter. In der Spitze werden 2,749 Euro erreicht, am späten Vormittag liegt der Baumot Aktienkurs bei knapp 2,67 Euro mit mehr als 12 Prozent im Plus. Der Grund: Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) scheint sich mehr und mehr für die Nachrüstung von Diesel-PKW mit zusätzlicher „Hardware” zu öffnen, die der Minister lange Zeit abgelehnt hatte. Von einer solchen Regelung könnte die Baumot Group profitieren, die diese Systeme anbietet.

Doch der politische Streit ist noch nicht beendet, ein strittiger Punkt ist, wer die Kosten der Nachrüstung übernimmt. Die Autobauer wollen die Summen bisher nicht übernehmen. Scheuer hat nun einen Kompromiss vorgeschlagen, der laut „Handelsblatt” aber nur einen Teil der von Fahrverboten bedrohten Dieselfahrzeuge betreffen soll. Darüber hinaus setzt der Verkehrsminister wohl weiter auf Umtauschprämien, mit denen die Fahrzeughersteller zum Kauf neuer PKW anregen sollen. Experten halten die Umtauschlösung für nicht ausreichend, um die Stickstoffbelastungen zu senken.

Doch auch die „Light”-Lösung in Sachen Hardwarenachrüstung lässt die Baumot Aktie heute deutlich klettern. Der Kursanstieg wird durch ein charttechnisches Kaufsignal verstärkt: Baumots Aktienkurs klettert über eine Hürdenzone bei 2,59/2,62 Euro, die am Freitag nach einem Kursanstieg der Baumot Aktie auf 2,58 Euro noch weitere Kursgewinne verhindert hatte.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR