Exyte plant Börsengang ohne Kapitalerhöhung


24.09.2018 12:42 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bei Exyte steht ein Börsengang an. Geplant ist eine Erstnotiz im regulierten Markt (Prime Standard) in Frankfurt. Der Börsengang soll im vierten Quartal 2018 erfolgen. Der bisherige Alleinaktionär, die M+W Group, will dabei Aktien aus dem eigenen Bestand abgeben. Eine Kapitalerhöhung ist nicht geplant. Auch nach dem Börsengang will M+W die Mehrheit an Exyte halten.

Wolfgang Büchele, CEO von Exyte, begründet die Börsenpläne: „Mit dem Zugang zum Kapitalmarkt wollen wir das Wachstumspotenzial in unseren Zielmärkten voll ausschöpfen. Die internationale Bekanntheit von Exyte wird bei Kunden und potenziellen Mitarbeitern nochmals deutlich zunehmen."

Der Börsenkandidat ist Weltmarktführer im Bereich kontrollierter und regulierter Fertigungsumgebungen. 2017 machte das Unternehmen einen Umsatz von 2,4 Milliarden Euro (+13 Prozent). Das bereinigte EBIT verbesserte sich um 26 Prozent auf 108 Millionen Euro. Nach dem ersten Halbjahr 2018 stehen diese Finanzzahlen bei 1,7 Milliarden Euro bzw. 82 Millionen Euro. Der Umsatz soll im laufenden Jahr auf mehr als 3,5 Milliarden Euro ansteigen. Das bereinigte EBIT wird auf mehr als 160 Millionen Euro prognostiziert. Das wäre ein Rekordjahr für Exyte. Für den IPO-Kandidaten arbeiten rund 4.800 Personen.

Unterstützt wird der Börsengang von BofA Merrill Lynch, der UBS Investment Bank, der Commerzbank sowie von Credit Agricole CIB.

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Exyte-Aktie

06.12.2019 - DGAP-News: PATRIZIA AG: PATRIZIA erwirbt pan-europäisches Logistikportfolio für rund 1,2 Mrd. ...
06.12.2019 - DGAP-News: Carl Zeiss Meditec erzielt deutlichen Umsatz- und Ergebnisanstieg im Geschäftsjahr ...
06.12.2019 - FAS AG: FAS AG als 'Top Arbeitgeber Mittelstand 2020' ...
06.12.2019 - DGAP-News: Instone Real Estate: Strukturanpassungen für weiteres ...
06.12.2019 - DGAP-News: sino AG | High End Brokerage: Der sino MX-PRO 4.0 überzeugt mit neuem Design ...
06.12.2019 - DGAP-News: Gerry Weber International AG: Neue Aufsichtsratsmitglieder und weiterer Aktionär für ...
06.12.2019 - DGAP-News: Prospect Resources Limited erhält Exportsteuerbefreiung für 5 Jahre für nicht ...
06.12.2019 - INDUS Holding AG: INDUS mit neuer Webseite: Informationen auf den ...
06.12.2019 - DGAP-Adhoc: MAX Automation SE: Die Gesellschaft sieht die von einem Aktionär behaupteten ...
06.12.2019 - La Française Group: La Française Real Estate Partners International schließt Verkauf des Thales ...
06.12.2019 - DGAP-News: Steubing AG veröffentlicht Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018/2019 - ...
06.12.2019 - DGAP-NAV: Trade & Value AG: Nettoinventarwert ...
06.12.2019 - Autozulieferer paragon eröffnet neuen Standort in Limbach für Künstliche Intelligenz und ...
06.12.2019 - DGAP-News: PREOS Real Estate AG: 7,50-Prozent-Wandelanleihe mit platziertem Volumen von bereits EUR ...
06.12.2019 - DGAP-Adhoc: Jung, DMS & Cie. Pool GmbH: Kündigung der 6% Anleihe ...
06.12.2019 - DGAP-Adhoc: PAUL HARTMANN AG: Ergebnisprognose Geschäftsjahr 2020 - Fokussierung der strategischen ...
06.12.2019 - DGAP-News: Berliner Effektengesellschaft AG zieht Aktien ...
06.12.2019 - DGAP-News: publity AG: publity-Tochter PREOS mit signifikantem Mittelzufluss durch Emission der ...
06.12.2019 - DGAP-News: Steubing AG veröffentlicht Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018/2019 - ...
06.12.2019 - DGAP-Adhoc: SAF-HOLLAND S.A.: SAF-HOLLAND S.A. plant Umwandlung in Europäische Aktiengesellschaft ...