Alphabet Aktie: Ist die Rekordjagd beendet? - UBS Kolumne


Bild und Copyright: Benny Marty / shutterstock.com

Bild und Copyright: Benny Marty / shutterstock.com

Nachricht vom 10.09.2018 10.09.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Die Aktien des Google-Mutterkonzerns Alphabet beendeten Ende März eine mittelfristige Korrekturbewegung an der Unterstützung bei 988,25 USD und etablierten im Anschluss an den Ausbruch über den Widerstand bei 1.096,11 USD einen neuen Aufwärtstrend. Dieser führte den Wert über das damalige Rekordhoch bei 1.186,89 USD und Ende Juli auf die neue Höchstmarke bei 1.273,89 USD. Damit wurde gleichzeitig ein mittelfristiger charttechnischer Zielbereich erreicht. Die Aktien stoppten dort den Aufwärtstrend und fielen an die Unterstützung bei 1.186,89 USD zurück. Zwar konnten der Wert Mitte August erneut in Richtung des Rekordhochs steigen, doch Ende August stoppte der Widerstand bei 1.256,50 USD den Ausbruchsversuch. Dort kam es zu einem direkten Konter der Bären, die die Aktien von Alphabet in einer steilen Abwärtswelle unter die mittelfristige Aufwärtstrendlinie auf Höhe von 1.186,89 USD und an die Unterstützung bei 1.159,52 USD ausverkauften.

Ausblick: Nach den kurzfristig bearishen Signalen der letzten Wochen stehen die Aktien von Alphabet jetzt kurz vor einem weitreichenden Verkaufssignal. Die Bullen müssen zwingend aktiv werden, um herbe Verluste zu vermeiden.

Die Short-Szenarien: Ein nachhaltiger Ausverkauf unter 1.159,52 USD würde den Aufwärtstrend seit Ende März beenden und für einen mehrtägigen Kursrutsch bis zur Unterstützung bei 1.110,75 USD sorgen. Erst dort könnte sich der Wert wieder vorübergehend stabilisieren. Allerdings ist auf Sicht der kommenden Wochen damit zu rechnen, dass auch diese Marke unterschritten wird und die Aktien mittelfristig bis 1.044,90 USD und darunter ggf. bis 998,25 USD zurückfallen können.

Die Long-Szenarien: Kann die Unterstützung bei 1.159,52 USD dagegen verteidigt werden, käme es zu einer Erholung bis 1.186,89 USD. Ein Ausbruch über die Marke würde für einen Anstieg entlang der Unterseite der gebrochenen Aufwärtstrendlinie sprechen, der zunächst bis 1.225,00 USD führen kann. Doch bereits auf diesem Niveau dürften die Bären wieder aktiv werden und den Wert in Richtung der 1.159,52 USD ausverkaufen. Erst ein Anstieg über diese Barriere würde für Zugewinne bis 1.256,50 EUR sprechen. (Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR