Alphabet Aktie: Ist die Rekordjagd beendet? - UBS Kolumne

Bild und Copyright: Benny Marty / shutterstock.com

Bild und Copyright: Benny Marty / shutterstock.com

Nachricht vom 10.09.2018 10.09.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Die Aktien des Google-Mutterkonzerns Alphabet beendeten Ende März eine mittelfristige Korrekturbewegung an der Unterstützung bei 988,25 USD und etablierten im Anschluss an den Ausbruch über den Widerstand bei 1.096,11 USD einen neuen Aufwärtstrend. Dieser führte den Wert über das damalige Rekordhoch bei 1.186,89 USD und Ende Juli auf die neue Höchstmarke bei 1.273,89 USD. Damit wurde gleichzeitig ein mittelfristiger charttechnischer Zielbereich erreicht. Die Aktien stoppten dort den Aufwärtstrend und fielen an die Unterstützung bei 1.186,89 USD zurück. Zwar konnten der Wert Mitte August erneut in Richtung des Rekordhochs steigen, doch Ende August stoppte der Widerstand bei 1.256,50 USD den Ausbruchsversuch. Dort kam es zu einem direkten Konter der Bären, die die Aktien von Alphabet in einer steilen Abwärtswelle unter die mittelfristige Aufwärtstrendlinie auf Höhe von 1.186,89 USD und an die Unterstützung bei 1.159,52 USD ausverkauften.

Ausblick: Nach den kurzfristig bearishen Signalen der letzten Wochen stehen die Aktien von Alphabet jetzt kurz vor einem weitreichenden Verkaufssignal. Die Bullen müssen zwingend aktiv werden, um herbe Verluste zu vermeiden.

Die Short-Szenarien: Ein nachhaltiger Ausverkauf unter 1.159,52 USD würde den Aufwärtstrend seit Ende März beenden und für einen mehrtägigen Kursrutsch bis zur Unterstützung bei 1.110,75 USD sorgen. Erst dort könnte sich der Wert wieder vorübergehend stabilisieren. Allerdings ist auf Sicht der kommenden Wochen damit zu rechnen, dass auch diese Marke unterschritten wird und die Aktien mittelfristig bis 1.044,90 USD und darunter ggf. bis 998,25 USD zurückfallen können.

Die Long-Szenarien: Kann die Unterstützung bei 1.159,52 USD dagegen verteidigt werden, käme es zu einer Erholung bis 1.186,89 USD. Ein Ausbruch über die Marke würde für einen Anstieg entlang der Unterseite der gebrochenen Aufwärtstrendlinie sprechen, der zunächst bis 1.225,00 USD führen kann. Doch bereits auf diesem Niveau dürften die Bären wieder aktiv werden und den Wert in Richtung der 1.159,52 USD ausverkaufen. Erst ein Anstieg über diese Barriere würde für Zugewinne bis 1.256,50 EUR sprechen. (Redakteur: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2019 - Senvion: Die Alarmglocken schrillen
22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern


Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


Analystenschätzungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR