Bechtle bringt Eigenmarke an den Markt

03.09.2018, 10:55 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der IT-Konzern Bechtle will unter der Eigenmarke Articona Computer-Hardware wie Tatsaturen und Mäuse sowie Zubehör und Verbrauchsmaterialien verkaufen. „Der Produktverkauf erfolgt über die Vertriebsteams der Bechtle IT-Systemhäuser, Bechtle direct und ARP sowie die Online-Plattformen von Bechtle und ARP”, kündigt der TecDAX-notierte Konzern am Montag an.

Über ein Büro für Articona in Taiwan soll der Kontakt zu Herstellern gehalten werden, die Lagerung solle bei den Logistikzentren in Neckarsulm und im schweizerischen Rotkreuzerfolgen, so Bechtle.

Auf einem Blick - Chart und News: Bechtle

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“


Nachrichten und Informationen zur Bechtle-Aktie