S+P 500: Kurzfristig wird es enger - UBS Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 21.08.2018 21.08.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Der S+P 500 Index konnte sich in den vergangenen Monaten klar erholen. Der Kurseinbruch ab Ende Januar 2018 führte schnell bis zur 2.533 Punkte-Marke zurück, bevor sich die Notierungen wieder moderat aufwärts bewegten. Nachdem sich der Markt ab April 2018 wieder beruhigen konnte, wurde ein Aufwärtstrendkanal etabliert, welcher den Index aus dem mittelfristigen Abwärtstrend nach oben herausführte. Dieser Ausbruch konnte mit einem Rücklauf bis zur 2.677 Punkte-Marke bestätigt werden, bevor sich die Notierungen bis zum Juni wieder unter die Hürde bei 2.802 Punkten bewegten. Davon ausgehend rutschte der Kursverlauf nochmals zurück, hielt aber bereits die Unterstützung bei 2.702 Punkten. Nachdem der längerfristige Aufwärtstrend nicht mehr getestet wurde, konnte der Index die steilere Aufwärtstendenz halten und sich in den vergangenen Wochen dem Rekordhoch bei 2.873 Punkten nähern. Zuletzt kam es zu einem Rücklauf zur 2.802 Punkte-Marke.

Ausblick: Die Notierungen könnten sich unterhalb des Rekordhochs nun durchaus wieder festfahren und davon ausgehend eine Konsolidierung beginnen. Sollte es aber klar über die 2.873 Punkte-Marke hinausgehen, würde sich der Weg auch mittelfristig nach oben öffnen.

Die Long-Szenarien: Spielraum bietet sich nach dem Test der 2.802 Punkte-Marke auf direktem Wege bis zum Hoch bei 2.873 Punkten. Auch die knapp darüber bei 2.880 Punkten derzeit verlaufende obere Trendbegrenzung dürfte den Spielraum vorerst eingrenzen. Schaffen es die Notierungen, diese Hürde zu überwinden, könnte sich der Weg mittelfristig bis in den Bereich der 3.000 Punkte-Marke öffnen.

Die Short-Szenarien: Unterhalb des Rekordhochs bei 2.873 Punkten wäre ein Rücklauf bis zur 2.802 Punkte-Marke schnell wieder möglich. Sollte der Index auch unter den derzeit noch bei 2.790 Punkten verlaufenden Aufwärtstrend fallen, könnte ausgehend vom Rekordhoch eine umfassendere Korrektur anstehen. In diesem Fall wären zunächst Abgaben bis zur 2.742 Punkte-Marke möglich, bevor die kurzfristig etablierte bearishe Trendwende auch bis zur 2.702 Punkte-Marke führen könnte. (Redakteur: Externer Kolumnist)


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Dow Jones Industrial - Aktienindex!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+


News und Informationen zur Dow Jones Industrial - Aktienindex Aktie

Original-News von Dow Jones Industrial - Aktienindex - DGAP



Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

12.12.2018 - Deutsche Industrie REIT: Kapitalerhöhung soll Immobilienkäufe finanzieren
12.12.2018 - Black Pearl Digital schließt Kapitalerhöhung ab
12.12.2018 - Commerzbank und Deutsche Bank: Spekulationen kochen erneut hoch
12.12.2018 - Ekotechnika erweitert Aktivitäten: Kooperation mit Tigercat
12.12.2018 - CO.DON macht beim neuen Standort in Leipzig Fortschritte
12.12.2018 - VW setzt Schot endgültig auf den Audi-Chefsessel
12.12.2018 - Dürr verlängert Vertrag mit Vorstandschef Dieter
12.12.2018 - NanoFocus verpasst Ergebnisziel - Bilanz wird bereinigt
12.12.2018 - Deutz: Bohr folgt auf Härter
12.12.2018 - Deutsche Konsum REIT: Fünf Zukäufe


Chartanalysen

12.12.2018 - BYD Aktie: Interessante Kaufsignale, aber…
12.12.2018 - Fintech Group Aktie: Geht hier was für die Bullen?
12.12.2018 - Commerzbank Aktie: Startet die Kurserholung?
12.12.2018 - Evotec Aktie: Nächster Anlauf in Richtung Jahreshoch?
12.12.2018 - Nokia Aktie: „Top-Pick” und ein interessanter Chart
11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?


Analystenschätzungen

12.12.2018 - Euromicron Aktie: Hoffnungen für 2019
12.12.2018 - SNP Aktie: Kursziel wird wegen Kapitalerhöhung deutlich gesenkt
12.12.2018 - Fresenius Aktie: Drei interessante Neuigkeiten
12.12.2018 - Infineon Aktie: Langfristig gute Perspektiven
12.12.2018 - Wirecard Aktie vor Rallye? Mehr als 60 Prozent Kurspotenzial
11.12.2018 - ABO Invest: Zeichen stehen auf Wachstum
11.12.2018 - Naga Group: Neue Kaufempfehlung und hohes Potenzial
11.12.2018 - Gerry Weber: Kursziel der Aktie noch einmal gesenkt
11.12.2018 - RIB Software Aktie: So kommentieren Analysten das YTWO-Desaster
11.12.2018 - Bayer Aktie: Eine Kaufempfehlung und Spekulationen


Kolumnen

12.12.2018 - USA: Inflationsrückgang auf 2,2% gibt Vorgeschmack auf nahe Zukunft! - Nord LB Kolumne
12.12.2018 - Grossbritannien: Theresa May muss sich einem Misstrauensvotum stellen - VP Bank Kolumne
12.12.2018 - EuroStoxx 50: Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
12.12.2018 - DAX: Gegenbewegung läuft an - UBS Kolumne
12.12.2018 - EZB-Sitzung: Ende der Anleihen-Käufe steht bevor - Allianz Global Investors Kolumne
12.12.2018 - Wohnimmobilien bleiben auch 2019 im Fokus - Commerzbank Kolumne
12.12.2018 - DAX mit großen Unsicherheiten im Gepäck - Donner & Reuschel Kolumne
11.12.2018 - ZEW-Umfrage: Es wird nicht besser - Nord LB Kolumne
11.12.2018 - Die deutschen Exporte steigen im Oktober stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
11.12.2018 - S&P 500: Kleine Chance für die Bullen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR