Black Pearl Digital AG Kapitalerhöhung

Steinhoff Aktie: Keine Entwarnung - trotz der News vom Freitag - Chartanalyse

Bild und Copyright: TunedIn by Westend61 / shutterstock.com.

Bild und Copyright: TunedIn by Westend61 / shutterstock.com.

Nachricht vom 20.08.2018 20.08.2018 (www.4investors.de) - Bei der Steinhoff Aktie geht die Berg- und Talfahrt weiter. Sogten zuletzt Sorgen vor einer Pleite der US-Tochter Mattress Firm für einen Sturz auf 0,105 Euro, so kam es am Freitag zu einer Rallye auf 0,157 Euro, nachdem das Unternehmen Fortschritte bei der Liquiditätslage gemeldet hatte. Alle Sorgen ist Steinhoff International damit aber bei der finanziellen Lage längst noch nicht los, sodass die Aufwärtsbewegung von den allgegenwärtigen Tradern auch schnell wieder zu Geld gemacht wurde. Gewinnmitnahmen haben den Steinhoff Aktienkurs schon am Freitag wieder in den Bereich um 0,136/0,137 Euro gedrückt. Zum Wochenbeginn gehen die Gewinnmitnahmen weiter: Bisher kommt die Steinhoff Aktie auf ein Tagestief bei 0,126 Euro und notiert aktuell bei 0,13 Euro mit mehr als 7 Prozent im Minus gegenüber dem XETRA-Schlusskurs vom Freitag.

Die gute Nachricht für die Steinhoff-Optimisten: Am Vormittag hat die charttechnische Unterstützung um 0,124/0,125 Euro den Abwärtsdruck erst einmal aufgehalten. Käme es zum Break, wären um 0,120/0,121 Euro sowie um 0,112/0,114 Euro sowie bei 0,104/0,105 Euro weitere Trading-Supports für die Steinhoff Aktie vorhanden. Nach oben hin trifft der Aktienkurs des niederländisch-südafrikanischen Unternehmens um 0,136/0,138 Euro auf erste Hindernisse - hier liegt auch das bisherige Tageshoch vom Montag.

Hier noch einmal unsere Steinhoff-News zur Liquiditätslage:

Steinhoff sieht Fortschritte bei der Liquiditätslage



Während an der Börse über eine mögliche Insolvenz der Steinhoff-Tochter Mattress Firm in den USA spekuliert wird, hat Steinhoff International am Freitagnachmittag eine Meldung zum aktuellen Stand der Restrukturierungen heraus gegeben. Angaben zu der US-Gesellschaft Mattress Firm, derzeit das größte operative Sorgenkind in dem weit verschachtelten Unternehmen, findet man darin allerdings nicht. Die Sorgen um den US-Konzern hatten den Aktienkurs von Steinhoff International zuletzt deutlich abstürzen lassen.

Derweil seien mittlerweile zwischen 91 Prozent und 97 Prozent der Gläubiger der Konzerngesellschaften Steinhoff Europe AG, Steinhoff Finance Holding GmbH und Stripes US Holding Incorporated dem Stillhalteabkommen beigetreten, meldet das SDAX-notierte Unternehmen. Derzeit arbeitet die Gesellschaft an der Umsetzung der Vereinbarungen.

Fortschritte sieht Steinhoff International unter anderem bei der Liquiditätslage. So sei die Liquidität durch die jüngsten Verkäufe gestärkt worden, meldet das Unternehmen mit Blick vor allem auf die deutlich ausgedünnten Aktivitäten in Europa. Verkauft wurden hier unter anderem die Beteiligungen an der Poco-Kette sowie die österreichische kika/Leiner-Gruppe. Dies habe Flexibilität geschaffen, um das operative Geschäft wo nötig zu unterstützen, heißt es aus der Steinhoff-Konzernzentrale. Das südafrikanische Geschäft trage sich selbst, zudem profitiere Pepkor Europe von einer - so Steinhoff International - starken Liquidität. Zu der Gruppe gehört unter anderem die britische Poundland-Kette, schon vor einiger Zeit hatten Investoren an der Sparte Interesse gezeigt. Darüber hinaus verhandele Steinhoff Asia Pacific Group Holdings derzeit mit Banken über einen mehrjährigen Kredit zu marktüblichen Konditionen mit einem Volumen von bis zu 250 Millionen Australischen Dollar, ist zu hören.

Die Steinhoff Aktie kann von den Neuigkeiten heute Nachmittag deutlich profitieren. Nachdem der Aktienkurs des Konzerns heute zunächst noch seinen rapiden Verfall fortsetzte und ein Verlaufstief bei 0,105 Euro erreichte, schießt das Papier am Nachmittag nach der Meldung auf bis zu 0,156 Euro nach oben. Aktuell notiert die Steinhoff Aktie bei 0,14 Euro und verzeichnet einen Kursgewinn von mehr als 17 Prozent zum gestrigen XETRA-Schlusskurs. Das Papier dürfte volatil bleiben. (Redakteur: Michael Barck)

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff Aktie: Aus den USA drohen Horror-News

Die komplette News des Unternehmens
DGAP-News: Steinhoff International Holdings N.V. : ?UPDATE ON PROGRESS OF FINANCIAL RESTRUCTURING
Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Steinhoff International - hier klicken!!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.11.2018 - BASF Aktie: Weiter Chancen auf eine Bodenbildung
21.11.2018 - Wirecard Aktie: Die große Chance auf die Wende
21.11.2018 - Geely Aktie: Ringen um das Kaufsignal
21.11.2018 - BYD Aktie: Erholungsrallye vorbei? Das ist die Lage!
21.11.2018 - Evotec: Hilft diese Nachricht der Aktie?
20.11.2018 - Indus muss mehr als 16 Millionen Euro abschreiben
20.11.2018 - Haemato: Umsatz fast konstant, Gewinn steigt
20.11.2018 - Stemmer Imaging steigert nach Rekordjahr Quartalsumsatz und -Gewinn
20.11.2018 - E.On Aktie: Hier gibt es Kaufsignale während die Börse stürzt
20.11.2018 - Voltabox Aktie: Ist das die Wende?


Chartanalysen

21.11.2018 - BASF Aktie: Weiter Chancen auf eine Bodenbildung
21.11.2018 - Wirecard Aktie: Die große Chance auf die Wende
21.11.2018 - Geely Aktie: Ringen um das Kaufsignal
21.11.2018 - BYD Aktie: Erholungsrallye vorbei? Das ist die Lage!
20.11.2018 - E.On Aktie: Hier gibt es Kaufsignale während die Börse stürzt
20.11.2018 - Voltabox Aktie: Ist das die Wende?
20.11.2018 - Commerzbank Aktie: Bodenbildung in Gefahr
20.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das Drama endet immer noch nicht
20.11.2018 - Evotec Aktie: Die nächste Falle
20.11.2018 - Paion Aktie: Kursverdoppelung voraus?


Analystenschätzungen

20.11.2018 - Dermapharm: Übertriebenes Minus
20.11.2018 - Biofrontera: Dynamische Aussichten
20.11.2018 - QSC: Cloud als Wachstumstreiber
20.11.2018 - Fresenius: Unter 50 Euro
20.11.2018 - Paion: Gewinne ab 2020
20.11.2018 - Lufthansa: Keine Angst vor einem Brexit
20.11.2018 - Apple: Negativer Trend
20.11.2018 - Deutsche Bank: Schwacher Performance – Neues Kursziel
20.11.2018 - Commerzbank: Ein Plus beim Kursziel der Aktie
20.11.2018 - Bauer: Ambitionierte Zielsetzung


Kolumnen

21.11.2018 - Kurzfristiger Fokus auf 10.815 - SKS-Abwärtsdruck hält an - Donner + Reuschel Kolumne
20.11.2018 - S&P 500: Bullen müssen bald reagieren - UBS Kolumne
20.11.2018 - DAX: Anschlusskäufe fehlen - UBS Kolumne
20.11.2018 - Schwächeanzeichen am US-Immobilienmarkt - Commerzbank Kolumne
20.11.2018 - Fällt heute die 11.000? Verkaufssignal beim MACD - Donner + Reuschel Kolumne
19.11.2018 - Facebook Aktie: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
19.11.2018 - DAX: Die Lage spitzt sich zu - UBS Kolumne
16.11.2018 - Favoritenwechsel am Aktienmarkt - Weberbank-Kolumne
16.11.2018 - Darum sollten Unternehmen auf ältere Arbeitnehmer setzen - AXA IM Kolumne
16.11.2018 - EUR/USD: Mittelfristiger Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR