VTG einigt sich mit Aves One und Wascosa auf Waggon-Deal

13.08.2018, 19:02 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


VTG verkauft 4.400 Güterwagen der Nacco-Gruppe an den Investor Aves One. Dieser hatte sich zusammen mit dem Schweizer Güterwagenvermieter Wascosa AG als Bieterkonsortium um das Waggon-Portfolio bemüht, von dem sich VTG infolge einer Auflage der Kartellbehörden für die Übernahme der Nacco-Gruppe trennen muss. „Das Closing der Akquisition soll im Laufe des zweiten Halbjahres 2018 erfolgen”, heißt es am Montag von Seiten der beteiligten Unternehmen. Während Aves One als Investor auftritt, werde Wacosa „die Verwaltung der rund 4.400 neu erworbenen Güter- und Kesselwagen übernehmen und in seine Flotte integrieren”.

„Im ersten vollen Jahr nach Closing wird aus der Transaktion ein jährlicher Umsatzbeitrag von rund EUR 37 Mio. und ein EBITDA-Beitrag von EUR 28 Mio. Erwartet”, so Aves One zu den finanziellen Auswirkungen der Übernahme. Mit dem Zukauf wächst der Logistik-Investor schneller als geplant. Bisher hatte man mit einem Assetvolumen von 750 Millionen Euro per Jahresende gerechnet. Dieses Ziel sei mit der Akquisition der Güterwagenflotte bereits übertroffen, so Aves One, rund zwei Drittel des Portfolios gehören zum Bereich Eisenbahn. Der Zukauf vergrößert die Güter- und Kesselwagenflotte des Unternehmens auf rund 8.700 Einheiten.

„Diese Akquisition ist ein Meilenstein auf unserem Wachstumskurs. Wir werden damit den Wert unseres Güterwagenportfolios mehr als verdoppeln und unser Asset-Volumen nähert sich insgesamt der Milliarden-Marke. Wir sind damit auf einem guten Weg, unsere für das Jahr 2020 gesetzten Wachstumsziele deutlich früher zu erreichen. Gleichzeitig erwarten wir aus der neuen Güterwagenflotte von Beginn an einen signifikant positiven Ergebnisbeitrag”, so Aves-One-Konzernvorstand Jürgen Bauer.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR