Volkswagen Aktie: Das sieht sehr interessant aus!

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

27.07.2018 08:48 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter auf Twitter 

Charttechnisch haben die jüngsten Kursgewinne die Volkswagen Aktie in eine interessante Ausgangslage gebracht. Der DAX-notierte Vorzugstitel des Wolfsburger Autobauers konnte sich zuletzt nach dem Sturz auf 138,60 Euro wieder erholen. Gestern erreichte diese Erholungsbewegung bei 152,84 Euro ihr bisheriges Hoch. Mit 151,70 Euro und fast 4 Prozent Tagesplus ging es gestern aus dem XETRA-Handel. Aktuelle Indikationen für die Volkswagen Aktie liegen am Freitagmorgen bei 152,08/152,30 Euro. Dem DAX-Wert winkt damit ein charttechnisches Kaufsignal und eine Trendwendeformation.

Noch aber muss hinter dem zweiten Teil ein Fragezeichen gesetzt werden. Die entscheidende charttechnische Hürde für den ersten Teil dürfte sich um 149,84/150,34 Euro erstrecken. Gestern wurde diese überwunden und auch das Tagestief vom Donnerstag bei 149,66 Euro deutet auf einen gelungenen Pullback hin - von hier aus setzte sich die Volkswagen Aktie wieder nach oben ab. Bleibt der Ausbruch intakt, bleibt auch das charttechnische Kaufsignal perfekt.

Mit einer solchen Entwicklung wäre die Trendwendeformation bei der Volkswagen Aktie eigentlich schon komplett. Kleinere charttechnische Hürden sind allerdings noch bei 152,20/153,50 Euro zu sehen. Werden auch diese überwunden, könnte weiterer Schwung in die Sache kommen und die Trendwendephantsie bestätigt werden. Überwundene Hindernismarken werden nun zu ersten Supportzonen für die VW Vorzugsaktie.

Daten zum Wertpapier: Volkswagen (VW) Vz.
Zum Aktien-Snapshot - Volkswagen (VW) Vz.: hier klicken!
Ticker-Symbol: VOW3
WKN: 766403
ISIN: DE0007664039

Lesen Sie mehr zum Thema Volkswagen (VW) Vz. im Bericht vom 26.07.2018

Daimler, VW, BMW und Co.: „Wir haben einen Deal“ – Vorerst keine Strafzölle - Commerzbank Kolumne

Deutsche Autos waren und sind in USA begehrt – nur nicht bei Trump. Schon in seinem Wahlkampf drohte der heutige US-Präsident mit Strafzöllen auf europäische Autos, wovon vor allem die deutschen Hersteller betroffen worden wären. In den letzten Monaten hat Trump den Druck immer weiter erhöht, ein Handelskrieg schien unausweichlich. Der Besuch von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der Handelskommissarin Cecilia Malmström galt vielen Beobachtern entsprechend von vornherein als aussichtslos. Und doch haben sie eine Einigung erzielt – „Wir haben einen Deal“, so Juncker. Nun planen die EU und die USA ein neues Freihandelsabkommen, mit dem Handelsbarrieren (bspw. bei Dienstleistungen, medizinische Geräten, Medikamenten und Chemikalien) abgebaut werden sollen. Man will sogar an einer Reform der Welthandelsorganisation arbeiten. Autos sind zwar von der Zielvereinbarung explizit ausgenommen, d.h. die bisherigen Zölle bleiben wie sie sind, aber die bislang von ... diese News weiterlesen!

4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Volkswagen (VW) Vz.

23.09.2021 - Volkswagen: Neue Risiken drohen
13.09.2021 - Am Morgen: Volkswagen, Toyota, Chipmangel und der Ölpreis im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
20.08.2021 - Am Morgen: VW, Hella, Uniqa, Schoeller-Bleckmann, Geberit und Toyota im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
02.08.2021 - Volkswagen: Aktie wird hochgestuft – Neue Kaufempfehlung
30.07.2021 - Volkswagen: Vertrauen für den Vorstandschef
29.07.2021 - Volkswagen: Verblüffend starkes Halbjahr
14.07.2021 - Am Morgen: Volkswagen, Fraport, Gerresheimer, JP Morgan und Goldman Sachs im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
13.07.2021 - Volkswagen: Feedback auf die neue Strategie
12.07.2021 - Volkswagen: Neue Prognose in Sicht
12.07.2021 - Bayer, BYD, CTS Eventim, Deutsche Beteiligungs AG und Volkswagen - das 4investors-Weekend
11.07.2021 - Volkswagen - Analyst prognostiziert: 2022 auf dem Niveau von Tesla
09.07.2021 - Volkswagen: Hoher operativer Gewinn
29.06.2021 - Volkswagen hat Tesla fest im Blick
22.06.2021 - Am Morgen: Volkswagen, Porsche, Customcells, Morrisons und der Ölpreis im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
18.06.2021 - Volkswagen: Herausforderungen im Juni
11.06.2021 - Volkswagen: Kräftiges Plus bei den Auslieferungen
02.06.2021 - Volkswagen: Börsengang ist Wunschdenken
21.05.2021 - Volkswagen: Deutliches Absatzplus im April
07.05.2021 - Volkswagen: Nicht schlecht – Aber nicht überzeugend
07.05.2021 - Am Morgen: Continental, Fresenius, Münchener Rück und VW im Fokus - Nord LB Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

09.07.2021 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das 1. Halbjahr ...
22.01.2021 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das ...
10.09.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON unterbreitet erhöhten Vorschlag für die Übernahme von Navistar ...
16.04.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Die Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das 1. ...
30.01.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON unterbreitet Vorschlag für die Übernahme von Navistar ...
13.05.2019 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: ...
13.03.2019 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON SE ...
16.10.2018 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Ordnungswidrigkeitenverfahren der Staatsanwaltschaft München II gegen ...
13.06.2018 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Bußgeldbescheid durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen ...
29.09.2017 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.