US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Sean Pavone / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Sean Pavone / shutterstock.com.

Nachricht vom 16.07.2018 16.07.2018 (www.4investors.de) - In den USA sind heute in der Summe sehr erfreuliche Angaben zur Entwicklung der Einzelhandelsumsätze gemeldet worden. Im Berichtsmonat Juni kam es bei dieser Zeitreihe nach bereits starken Zahlen im Vormonat zu einem Anstieg um immerhin 0,5% M/M. In der Tat wurden die Angaben für den Mai deutlich nach oben revidiert; der Zuwachs liegt hier nun bei beachtlichen 1,3% M/M. Die nicht-saisonbereinigte Zeitreihe legte damit im Juni um 6,3% Y/Y zu. Die aktuellen Entwicklungen müssen daher schon als weitere sehr erfreuliche Nachricht zur Lage der US-Wirtschaft gewertet werden. Das Konsumverhalten der privaten Haushalte bleibt somit eine verlässliche und tragende Stütze des Wachstums der ökonomischen Aktivität in Nordamerika. Ganz offensichtlich hat die in den USA seit einer Weile zu beobachtende erfreuliche Beschäftigungssituation positive Wirkungen auf die Nachfrage.

Stützend wirkte unter anderem der Automobilbereich. In diesem Segment zeigte sich im Juni ein Wachstum der Umsätze von 0,9% M/M. Diese Entwicklung hat die meisten interessierten Beobachter allerdings nicht wirklich überraschen können. Exklusive Automobile ergab sich entsprechend ein Anstieg der US-Einzelhandelsumsätze von 0,4% M/M.

In den zwei eng mit dem US-Immobilienmarkt verknüpften Segmenten Baumaterialien und Möbel zeigten sich am aktuellen Rand Zuwächse von 0,8% M/M beziehungsweise 0,6% M/M. Vor allem die Angaben bei den Baumaterialien müssen positiv bewertet werden, da sich bei dieser Zeitreihe bereits im Mai ein sehr ausgeprägter Anstieg gezeigt hatte. Dies ist schon eine erfreuliche Nachricht für den Immobilienmarkt der USA.

Die Verkäufe an den US-Tankstellen legten abermals deutlich zu. In Zahlen gesprochen kam es hier nach einem Zuwachs von 3,0% M/M im Mai nun zu einem Anstieg um 1,0% M/M. Bei den Einzelhandelsumsätze exklusive Treibstoff zeigte sich im Juni entsprechend eine Veränderungsrate von 0,4% M/M.

Bei der Kontrollgruppe der Einzelhandelsumsätze, die für die BIP-Erhebung der offiziellen US-Statistik maßgeblich ist, zeigte sich im Berichtsmonat Juni eine Veränderungsrate von lediglich 0,0% M/M. Diese Entwicklung mag auf den ersten Blick als negative Überraschung gewertet werden. Allerdings kam es auch bei den Mai-Zahlen zu dieser Zeitreihe zu deutlichen Revisionen nach oben. In der Summe ist damit festzuhalten, dass der Konsum der privaten Haushalte im II. Quartal recht starke Wachstumsimpulse für die US-Wirtschaft geliefert haben dürfte, die manche Beobachter vielleicht in ihrem Umfang unterschätzt haben könnten. Insofern mag es im Laufe der Woche bei einigen Prognostikern noch zu Aufwärtsrevisionen der von ihnen erwarteten US-Wachstumsraten im II. Quartal kommen, was dann wohl positiv für den globalen Aktienmarkt und für die Währung der Vereinigten Staaten wäre.

Fazit: Die aktuellen Angaben zur Entwicklung der US-Einzelhandelsumsätze haben vor allem auf den zweiten Blick (also unter Berücksichtigung der Revisionen) positiv überraschen können. In der Summe dürfte der Verbraucher also eine tragende Säule des Wirtschaftswachstums im Land der unbegrenzten Möglichkeiten bleiben. Damit könnte die magische Marke von 4% Wachstum im II. Quartal wirklich erreicht werden!


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



News und Informationen zur Dollar - Währung Aktie

Original-News von Dollar - Währung - DGAP



Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2018 - Evotec Aktie: Schreck am Dienstag
23.10.2018 - Wirecard Aktie: Kommt der nächste Absturz?
23.10.2018 - Siltronic Aktie: Voll erwischt
23.10.2018 - Fresenius Medical Care Aktie: Chance auf die Erholungsrallye
23.10.2018 - DEAG: Offerte endet am Mittag
23.10.2018 - Aixtron Aktie stürzt ab: Die Gründe
23.10.2018 - Nordex Aktie: Neuer Großauftrag, kein Befreiungsschlag
23.10.2018 - wallstreet:online capital: Ehrgeizige Pläne des Finanzvermittlers
23.10.2018 - Bayer Aktie: Verzockt - das sieht böse aus
23.10.2018 - Daimler Aktie: Wehe, wenn diese Marke fällt


Chartanalysen

23.10.2018 - Evotec Aktie: Schreck am Dienstag
23.10.2018 - Wirecard Aktie: Kommt der nächste Absturz?
23.10.2018 - Siltronic Aktie: Voll erwischt
23.10.2018 - Fresenius Medical Care Aktie: Chance auf die Erholungsrallye
23.10.2018 - Aixtron Aktie stürzt ab: Die Gründe
23.10.2018 - Bayer Aktie: Verzockt - das sieht böse aus
23.10.2018 - Daimler Aktie: Wehe, wenn diese Marke fällt
23.10.2018 - BYD Aktie: Keine Panik, wichtige Supports intakt
23.10.2018 - Commerzbank Aktie: Wechselbad der Gefühle
23.10.2018 - Geely Aktie schickt Trader in die Zitterpartie


Analystenschätzungen

23.10.2018 - Geely: Ein heftiger Absturz
23.10.2018 - Bayer: Eine deutliche Kursreaktion auf das Urteil
23.10.2018 - Gerry Weber: Die Skepsis bleibt
23.10.2018 - BASF: Zweifache Abstufung
23.10.2018 - Leoni: Abwärtstrend setzt sich fort
22.10.2018 - Tom Tailor: Prognose in Gefahr
22.10.2018 - ProSiebenSat.1: Minus 12 Prozent
22.10.2018 - Daimler: Die Sorgen werden nicht geringer
22.10.2018 - Daimler: Eine Frage des Vertrauens
22.10.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Ein deutlicher Einschnitt


Kolumnen

23.10.2018 - DAX: Test der Tiefs, Abwärtsdynamik möglich - Donner + Reuschel Kolumne
23.10.2018 - Krisenbarometer Renminbi: Neue Abwertungsrunde wohl kaum zu vermeiden - Commerzbank Kolumne
23.10.2018 - S&P 500: Aufwärtstrend unter Druck - UBS Kolumne
23.10.2018 - DAX: Zwischenerholung bereits beendet? - UBS Kolumne
22.10.2018 - SKS weiterhin aktiv: DAX etwas fester in die neue Woche - Donner + Reuschel Kolumne
22.10.2018 - Facebook Aktie bleibt angeschlagen - UBS Kolumne
22.10.2018 - DAX: Verkaufsdruck lässt nicht nach - UBS Kolumne
19.10.2018 - BIP China: Größere Bremsspuren als erwartet - Nord LB Kolumne
19.10.2018 - DAX taumelt ins Wochenende: SKS weiterhin aktiv - Donner + Reuschel Kolumne
19.10.2018 - Stahlmarkt vor neuem Abschwung? - Commerzbank Kolumne
Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR