BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten - Chartanalyse

Bild und Copyright: moonfish8 / shutterstock.com.

Bild und Copyright: moonfish8 / shutterstock.com.

Nachricht vom 16.07.2018 16.07.2018 (www.4investors.de) - Ein starker Kursverlust prägt am Montagmorgen bei der BYD Aktie das Bild im Handel an der Börse in Hongkong. Bei 45,10 Hongkong-Dollar ist das bisherige Tagestief notiert, aktuell liegt der Aktienkurs des chinesischen Autobauers bei 45,25 Hongkong-Dollar mit 5,83 Prozent im Minus. Allerdings sind die Umsätze mit dem Papier trotz der deutlichen Abwärtsbewegung bisher nicht außergewöhnlich hoch. Doch das könnte sich ändern, denn eine starke charttechnische Unterstützungszone gerät heute unter Druck. Noch ist diese nicht akut gefährdet, doch ob das so bleibt ist abzuwarten.

Zuletzt hatten wir schon auf die Zone oberhalb von 54,10 Hongkong-Dollar hingewiesen, die eine mögliche Bodenzone für die BYD Aktie bildet. Ein Rutsch hierunter wäre im Gegensatz dazu dann natürlich als starkes charttechnisches Verkaufssignal zu werten. Das bleibt so, an dieser Marke dürften entscheidende kurzfristige Trendsignale für den chinesischen Autotitel generiert werden.

Hält die Zone, wären allerdings nach der vorangegangenen Baissebewegung der BYD Aktie noch prozyklische Kaufsignale vonnöten, um eine Trendwende nach oben zu etablieren. Das jüngst für diesen Fall skizzierte Szenario bleibt unverändert: Ein Ausbruch über die diversen charttechnischen Hindernisse in der Zone zwischen 48,95/49,35 Hongkong-Dollar sowie 49,60 Hongkong-Dollar und dem Kernbereich bei 49,95/50,20 Hongkong-Dollar. Gelingt dies, wäre kurzfristig zumindest der Weg in Richtung 55,00/55,40 Hongkong-Dollar für die BYD Aktie wohl frei.

Aktuell aber muss sich die BYD Aktie noch gegen mögliche charttechnische Verkaufssignale wehren. Ein stabiler Rutsch unter 45,10 Hongkong-Dollar, der nicht kurzfristig gekontert wird, könnte das Papier nochmals unter Druck setzen. Zwischen 42,709/42,85 Hongkong-Dollar und 43,60 Hongkong-Dollar liegen dann weitere Unterstützungen. Übergeordnet könnte im bearishen Szenario allerdings auch der Bereich 39,90/40,30 Hongkong-Dollar das Ziel sein, der vor allem im Jahr 2016 eine charttechnische Rolle im Kursverlauf der BYD Aktie spielte.

Zum heutigen Druck auf den Aktienkurs tragen auch schlechte BYD-News bei: So haben die Analysten von Bank of America Merrill Lynch ihr Kursziel für die BYD Aktie von 59,30 Hongkong-Dollar auf 36,50 Hongkong-Dollar deutlich zusammen gestrichen. Die Experten erwarten beim chinesischen Unternehmen Druck auf die Gewinne. Zudem glauben die Analysten, dass der Wettbewerb sich verstärken wird.






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2018 - ams: Ausblick sorgt für Kursdesaster - Aktie am Boden angekommen?
23.10.2018 - Northern Bitcoin: 100 Bitcoins sind das nächste Ziel
23.10.2018 - asknet: Kapitalerhöhung beendet
23.10.2018 - PVA Tepla: Großauftrag aus Asien
23.10.2018 - PCP PublicCapitalPartners will Adinotec verkaufen
23.10.2018 - Medios meldet Quartalszahlen - Aktienplatzierung angekündigt
23.10.2018 - MPC Capital: Shipping-Business soll ausgebaut werden
23.10.2018 - Evotec Aktie: Schreck am Dienstag
23.10.2018 - Wirecard Aktie: Kommt der nächste Absturz?
23.10.2018 - Siltronic Aktie: Voll erwischt


Chartanalysen

23.10.2018 - Evotec Aktie: Schreck am Dienstag
23.10.2018 - Wirecard Aktie: Kommt der nächste Absturz?
23.10.2018 - Siltronic Aktie: Voll erwischt
23.10.2018 - Fresenius Medical Care Aktie: Chance auf die Erholungsrallye
23.10.2018 - Aixtron Aktie stürzt ab: Die Gründe
23.10.2018 - Bayer Aktie: Verzockt - das sieht böse aus
23.10.2018 - Daimler Aktie: Wehe, wenn diese Marke fällt
23.10.2018 - Commerzbank Aktie: Wechselbad der Gefühle
23.10.2018 - Geely Aktie schickt Trader in die Zitterpartie
22.10.2018 - AT&S Aktie: Die Bullen würden jetzt viel für ein Kaufsignal geben…


Analystenschätzungen

23.10.2018 - ams: Wenig Panik bei Analysten
23.10.2018 - Deutsche Bank: Wenig Optimismus vor den Quartalszahlen
23.10.2018 - Mensch und Maschine: Zwei Kaufempfehlungen
23.10.2018 - Hawesko Holding: Der Sommer war zu warm
23.10.2018 - Leoni: Ein schwaches Jahresende
23.10.2018 - Geely: Ein heftiger Absturz
23.10.2018 - Bayer: Eine deutliche Kursreaktion auf das Urteil
23.10.2018 - Gerry Weber: Die Skepsis bleibt
23.10.2018 - BASF: Zweifache Abstufung
23.10.2018 - Leoni: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

23.10.2018 - DAX: Test der Tiefs, Abwärtsdynamik möglich - Donner + Reuschel Kolumne
23.10.2018 - Krisenbarometer Renminbi: Neue Abwertungsrunde wohl kaum zu vermeiden - Commerzbank Kolumne
23.10.2018 - S&P 500: Aufwärtstrend unter Druck - UBS Kolumne
23.10.2018 - DAX: Zwischenerholung bereits beendet? - UBS Kolumne
22.10.2018 - SKS weiterhin aktiv: DAX etwas fester in die neue Woche - Donner + Reuschel Kolumne
22.10.2018 - Facebook Aktie bleibt angeschlagen - UBS Kolumne
22.10.2018 - DAX: Verkaufsdruck lässt nicht nach - UBS Kolumne
19.10.2018 - BIP China: Größere Bremsspuren als erwartet - Nord LB Kolumne
19.10.2018 - DAX taumelt ins Wochenende: SKS weiterhin aktiv - Donner + Reuschel Kolumne
19.10.2018 - Stahlmarkt vor neuem Abschwung? - Commerzbank Kolumne
Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR