USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Mark Van Scyoc / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Mark Van Scyoc / shutterstock.com.

Nachricht vom 12.07.2018 12.07.2018 (www.4investors.de) - Vor wenigen Minuten wurden vom Bureau of Labor Statistics aktuelle Zahlen zu den Konsumentenpreisen (CPI) in den USA bekanntgegeben. Demnach kam es im Juni zu einem Anstieg um 0,1% M/M. Die Jahresrate zog auf 2,9% an. Die Konsumentenpreise exklusive Nahrung und Energie verzeichneten ein Plus von 0,2% M/M – die Jahresrate kletterte auf 2,3%.

Der Headline Index ist etwas unter den Erwartungen ausgefallen. Preisrückgänge waren bei Energie und Hotelunterbringungen zu verzeichnen. Aber selbst das moderate Monatsplus im Berichtsmonat Juni sorgte für ein weiteres Anziehen der Jahresrate auf das höchste Niveau seit 2012, was mit 2,9% nur noch marginal unter der psychologisch wichtigen Marke von 3% liegt. Aufgrund von Basiseffekten rechnen wir auch für Juli-Zahlen im August mit einer nochmals leicht höheren Jahresrate – dann sollten also durchaus die 3% erreicht werden können!

Die gute Arbeitsmarktlage sorgt für einen langsam zunehmenden Lohndruck, der in den Preisen weitergegeben wird. Entsprechend zog auch die Inflationsrate exklusive Nahrung und Energie nochmals an auf nunmehr 2,3% Y/Y. Diese sogenannte Kernrate spielt für die Notenbanker im FOMC durchaus eine Rolle.

Das generell erfreulich positive Konjunkturumfeld zusammen mit dem Anstieg der Inflation in einem Bereich nahe der wichtigen Marke von 3% werden die US-Notenbanker als Begründung heranziehen, die Normalisierung der geldpolitischen Ausrichtung fortzusetzen.

Auf der kommenden FOMC-Sitzung am 1. August wird noch nichts geschehen, doch bereits auf der übernächsten am 26. September kann ein erneuter Zinsschritt nicht ausgeschlossen werden. Darauf deuteten auch die Äußerungen einzelner Notenbanker sowie die Hinweise im FOMC-Protokoll (Minutes). Wir gehen davon aus, dass angesichts des stabilen Umfelds der nächste Hike im September vorgenommen wird, diesem im Dezember aber kein weiterer Zinsschritt folgen wird. Dann nämlich dürften erstens die Konjunkturdaten sowie die Inflationszahlen wieder etwas moderater ausfallen und zweitens die Verunsicherung im Zuge des Handelskrieges nochmals größer geworden sein.

Allerdings wollen wir auch insgesamt vier Hikes in 2018 nicht ganz ausschließen – die konjunkturelle Lage könnte es wohl erlauben. Vieles wird davon abhängen, ob die neuen Zölle der USA Gegenmaßnahmen der Handelspartner provozieren und ob der Handelskrieg eskaliert. In diesem Falle würde die Federal Reserve wohl von weiteren Leitzinsanhebungen Abstand nehmen – selbst wenn beiderseitige Zölle auch die Inflationsrate etwas höher treibt.

Fazit: Die Konsumentenpreise in den USA sind im Juni um 0,1% M/M weniger stark als erwartet angezogen. Die auf 2,9% gekletterte Inflationsrate notiert dennoch nur noch knapp unter der Marke von 3,0%. Die Kernrate zog erneut an auf 2,3% Y/Y. Insgesamt liegen also zusammen mit einer robusten Konjunkturentwicklung ausreichend Argumente für die Federal Reserve auf dem Tisch, auf der (übernächsten) FOMC-Sitzung am 26. September zu handeln. Davon gehen wir aus. Allerdings erwarten wir, dass die Notenbanker dann im Dezember eine Pause einlegen werden, wenn erstens die Konjunktur- und Inflationsdaten wieder etwas moderater ausfallen und zweitens die Auswirkungen eines Handelskrieges spürbar auch auf die Stimmung drücken werden. Insofern haben wir den Termin für die (einzige in 2018 verbliebene ) Zinsanhebung von Dezember auf September vorgezogen. (Redakteur: Externer Kolumnist)


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne



News und Informationen zur Dollar - Währung Aktie

Original-News von Dollar - Währung - DGAP



Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.11.2018 - Volkswagen setzt verstärkt auf die Elektromobilität
16.11.2018 - ADO Properties: Erfolgreiche Emission
16.11.2018 - GEA: Amerikaner wird neuer Aufsichtsrat
16.11.2018 - Mologen: Heftiger Rückschlag – Kurs massiv unter Druck
16.11.2018 - Sleepz: Neue Aktien für eine Übernahme
16.11.2018 - German Startups Group plant Verkäufe
16.11.2018 - All for One Steeb: Übergangsjahr steht an
16.11.2018 - MPC Capital: „Halten an mittel- bis langfristigen Wachstumszielen fest”
16.11.2018 - GoingPublic Media: Verlust wird reduziert
16.11.2018 - Biofrontera: „Haben Ziele erreichen und sogar übertreffen können”


Chartanalysen

16.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Nächster Versuch, den Trend zu wenden
16.11.2018 - Voltabox Aktie: Das war ganz knapp!
16.11.2018 - Evotec Aktie: Nimmt dieses Drama endlich ein Ende?
15.11.2018 - Daimler Aktie: Hält wenigstens diese Barriere?
15.11.2018 - ams Aktie: Ist der Crash beendet?
15.11.2018 - RWE Aktie: Neues Kaufsignal, aber…
15.11.2018 - Wirecard Aktie: Das war knapp!
15.11.2018 - Evotec Aktie: Entwarnung aus der technischen Analyse?
15.11.2018 - E.On Aktie: Kursrallye Richtung 10-Euro-Marke möglich
15.11.2018 - Steinhoff Aktie - Antwort auf die Frage: Was war hier los?


Analystenschätzungen

16.11.2018 - United Internet: Ein Minus von 3 Euro
16.11.2018 - K+S: Aktie wird hochgestuft
16.11.2018 - ProSiebenSat.1: Interessante Erkenntnisse
16.11.2018 - Dialog Semiconductor: Im Apple-Sog
16.11.2018 - BASF: Kommt die Wende?
16.11.2018 - Nordex: Schlechte Nachricht vor dem Wochenende
15.11.2018 - Wirecard: Es hagelt Kaufempfehlungen
15.11.2018 - Daimler: Heftige Abstufung der Aktie
15.11.2018 - Evotec: Investoren dürfen auf 30 Prozent hoffen
15.11.2018 - ElringKlinger: Experten werden noch vorsichtiger


Kolumnen

16.11.2018 - Favoritenwechsel am Aktienmarkt - Weberbank-Kolumne
16.11.2018 - Darum sollten Unternehmen auf ältere Arbeitnehmer setzen - AXA IM Kolumne
16.11.2018 - EUR/USD: Mittelfristiger Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
16.11.2018 - DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden - UBS Kolumne
16.11.2018 - Alles Black oder was? - Commerzbank Kolumne
16.11.2018 - Misstrauensvotum, Brexit & Kleiner Verfall - Donner + Reuschel Kolumne
15.11.2018 - USA: Konsumenten als Fels in der Brandung erleben schönen Indian Summer - Nord LB Kolumne
15.11.2018 - „Die Preisspanne für Öl liegt in den kommenden Monaten bei 65 bis 85 US-Dollar“ - Vontobel-Kolumne
15.11.2018 - US-Verbraucherpreise – starker Dollar dämpft die Inflation - Commerzbank Kolumne
15.11.2018 - Apple Aktie: Der Riese wankt - UBS Kolumne
Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR