WTI-Öl konsolidiert nach Kurssprung: Kursziel wurde fast erreicht - Donner + Reuschel Kolumne

Bild und Copyright: Slavko Sereda / shutterstock.com

Bild und Copyright: Slavko Sereda / shutterstock.com

12.07.2018 13:08 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Das Ölkartell Opec möchte nach den Worten ihres Präsidenten gegen die Volatilität auf dem Markt vorgehen. Mit weiteren erdölexportierenden Ländern wurde daher ein langfristiger Plan ausgearbeitet, Förderkapazitäten aufzubauen und damit unerwartete Lieferausfälle zu kompensieren. So die Aussagen. Die Rohöllagerbestände in den USA haben sich in vergangenen Woche derweil deutlich stärker als erwartet verringert. Sie fielen nach Angaben der staatlichen Energy Information Administration (EIA) um 12,6 Millionen Barrel gegenüber der Vorwoche. Marktbeobachter hatten einen Rückgang um lediglich 3,6 Millionen Barrel vorhergesagt. Markt- und charttechnische kristallisiert sich nun ein Test der 21-Tage-Linie heraus. Auch das Opening-Gap vom 27.06.2018 steht im Fokus. Beide verlaufen bei rund 71 US-Dollar. Die Kurzfristindikatoren weisen eher auf eine Ausdehnung er Konsolidierung hin. Diese könnte sich dann sogar bis zu 66 US-Dollar ausdehnen. Nach oben hin ist nach wie vor bei 78 US-Dollar die Entwicklung gedeckelt. Darauf wiesen wir an dieser Stelle bereits Mitte Mai dieses Jahres hin. Es scheint daher keine inflationäre Gefahr vom Rohöl auszugehen. Viele befürchteten ja zuletzt eine importierte Erhöhung der Verbraucherpreise und eine damit einhergehende Zinsanpassung seitens der EZB. Chart- sowie markttechnisch kann man hier allerdings Entwarnung geben. Roh-Öl (WTI) bleibt vorerst bestenfalls seitwärts

- Nächste charttechnische Widerstände: 78 USD; 80 USD
- Oberes Bollinger-Band: 77,82
- Nächste charttechnische Unterstützungen: 67 USD; 60 USD
- Mittleres Bollinger-Band: 70,75 und Unteres Bollinger-Band: 63,67
- 90-Tage-Linie: 67,53 und 200-Tage–Linie: 62,29 sowie: 21-Tage-Linie: 70,56
- Indikatoren: MACD: Verkaufsignal | RSI: neutral I Slow-Stochastik: überkauft I Momentum: neutral
- in Summe: Trendfolger MACD mit Verkaufsignal
- (Trailing-) Stop-Loss: 67 USD; 60 USD (je nach individueller Risikoaffinität)

Markttechnik bestenfalls seitwärts / neutral
Aktuell keine Inflationsgefahr seitens WTI

Tagestendenz für den 12.07.2018:
Kursziel fast erreicht
Jetzt: Konsolidierung

Primärtrend: Langfristig immer noch fragil
Sekundärtrend: 78,00 – 60,00
Tertiärtrend (heute): Test der 71 US-Dollar

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Öl - Rohstoffe

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Öl - Rohstoffe

15.01.2020 - Ölpreis relativ zu anderen Energierohstoffen hoch - Commerzbank Kolumne
29.10.2019 - Öl ist wohl nur kurzfristig knapp - Commerzbank Kolumne
30.07.2019 - Iran-Spannungen: Ölpreise reagieren kaum - Commerzbank Kolumne
22.05.2019 - Ölpreis: OPEC+ vor Förderausweitung, aber… - Commerzbank Kolumne
10.04.2019 - Kohle- und Gaspreise unter Druck – Ölpreise (noch) nicht - Commerzbank Kolumne
05.02.2019 - Venezuela: US-Sanktionen und Machtkampf bedrohen Ölproduktion - Commerzbank Kolumne
18.01.2019 - USA auf dem Weg zum Netto-Ölexporteur - Commerzbank Kolumne
15.11.2018 - „Die Preisspanne für Öl liegt in den kommenden Monaten bei 65 bis 85 US-Dollar“ - Vontobel-Kolumne
13.11.2018 - Öl: Preisaufschlag für Brent gegenüber WTI zu hoch - Commerzbank Kolumne
06.11.2018 - Öl: Von Angebots- zu Nachfragerisiken - Commerzbank Kolumne
26.09.2018 - Ölpreis über 80 $/Fass: Iranrisiko treibt - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
06.06.2018 - Neue Schweröl-Grenzwerte für Seeschifffahrt ab 2020, Raffinerien profitieren - Commerzbank Kolumne
05.06.2018 - Wie stark hebt die OPEC die Fördermenge an? - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
04.04.2018 - Aufwärtstrend bei Öl hält an – Stabilitas-Kolumne
20.03.2018 - Ölmarkt: Produktionseinbruch in Venezuela gleicht US-Mehrproduktion noch aus - Commerzbank Kolumne
07.02.2018 - Beschleunigtes Investieren in der Öl- und Gasförderindustrie in 2018 - Commerzbank Kolumne
23.01.2018 - Öl: Preisanstieg weiterhin vor allem auch spekulativ unterstützt - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

28.02.2020 - EQS-Adhoc: VZ Holding AG: VZ Gruppe steigert Ertrag um 6 Prozent ...
28.02.2020 - EQS-News: Infracore SA: Das Spital-Infrastrukturunternehmen Infracore SA veröffentlicht seinen ...
28.02.2020 - EQS-Adhoc: AEVIS VICTORIA SA: Umsatz erhöht sich im Geschäftsjahr 2019 um 41.1% auf CHF 927.5 ...
28.02.2020 - DGAP-News: KROMI veröffentlicht Halbjahresbericht ...
28.02.2020 - DGAP-News: Media and Games Invest plc: Tochter gamigo AG zeigt auch in 2019 starkes Umsatzwachstum ...
28.02.2020 - DGAP-News: va-Q-tec AG: Vorläufige Finanzzahlen zeigen dynamisches Wachstum in ...
28.02.2020 - DGAP-News: UniDevice AG: Dividendenvorschlag, planmäßiges Umsatzwachstum und außerplanmäßiges ...
28.02.2020 - DGAP-News: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN AG startet mit gutem ...
28.02.2020 - DGAP-News: gamigo AG; zeigt auch in 2019 ein starkes Umsatzwachstum von 30% während der operative ...
28.02.2020 - DGAP-News: USU Software AG gibt vorläufige Geschäftszahlen für 2019 ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.