China: Handelskrieg drückt auf die Stimmung - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: zhu difeng / shutterstock.com.

Bild und Copyright: zhu difeng / shutterstock.com.

Nachricht vom 02.07.2018 02.07.2018 (www.4investors.de) - Bereits am Samstag erfolgte die Veröffentlichung der offiziellen Einkaufsmanagerindizes bzw. der CFPL PMI. Heute Morgen wurde auch der Caixin Manufacturing publiziert. An beiden Indizes machen sich leichte Bremsspuren bemerkbar. Der staatliche, auf große Produzenten fokussierte CFPL reduzierte sich im Juni um 0,4 Punkte. Damit ist die Erholung im Mai nunmehr wieder kassiert. Dabei ist der Rückgang relativ breit. Besonders deutlich ist er bei den kleineren Unternehmen. Die Auftragskomponenten verstärken den Eindruck, dass es auch künftig eher talwärts geht.

Der Rückgang beim inoffiziellen, eher auf kleinere private Unternehmen orientierten, Caixin PMI war nicht ganz so deutlich. Allerdings war hier der Vormonat schon negativer ausgefallen als beim CFPL. Auch in dieser Umfrage zeichnet sich ein Rückgang der Nachfrage aus In- und Ausland ab.

Der Handelskrieg hinterlässt langsam seine Spuren. Schon zuvor war Chinas Wirtschaft durch das Deleveraging, also durch die Bemühungen, die übermäßige Verschuldung im Unternehmenssektor abzubauen, eher ausgebremst. Hinzu kommen nun die Zölle auf beiden Seiten und die recht wahrscheinlich gewordene weitere Eskalation auch im nicht-tarifären Bereich. Die zwischenzeitlichen Pläne der US-Regierung, chinesische Investitionen in den USA zu be- und verhindern zählen dazu.

Wir rechnen damit, dass die Konjunktur sich weiter abkühlt. Damit sind wir nicht allein: Auch die PBOC äußerte entsprechende Bedenken und hat in den letzten Wochen einiges an Liquidität zur Verfügung gestellt, vor einer Woche etwa den Mindestreservesatz um 0,50% gesenkt. Weitere Maßnahmen der Notenbank aber auch der Regierung sind zu erwarten.

Auch die anhaltende Abwertung des Renminbi deuten wir als ein Mittel, den Folgen der Zölle entgegenzuwirken. So wertete die chinesische Währung in den letzten 7 Tagen um 2,5% ab, in den letzten zwei Wochen verlor er nunmehr 4,0% an Wert. Die strategische Abwertung wurde bereits im Frühjahr in China als ein Szenario diskutiert, um die Zollwirkungen zu kompensieren. Die Bewegung kann nicht mehr zufällig sein. Insbesondere in ihrer Persistenz. Strategische Abwertung heißt aber auch, dass der Rest der Welt an den Kosten der Auseinandersetzung beteiligt wird.

Fazit: Die Einkaufsmanagerindizes weisen Bremsspuren auf. Diese sind noch nicht sehr deutlich, werden sich in der nächsten Zeit jedoch vertiefen. Der aktuelle US-amerikanische Präsident zeigt immer wieder, dass ihm nicht an einer gütlichen Einigung gelegen ist. Die Eskalation wird globale Auswirkungen haben. China bereitet sich darauf vor: Die PBOC stellt mehr Liquidität zur Verfügung und seit 10 Tagen wertet der Renminbi Tag für Tag ab. Auch die Regierung wird mit Konjunkturmaßnahmen nicht mehr lange auf sich warten lassen. (Redakteur: Externer Kolumnist)


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: DAX - Aktienindex - hier klicken!!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.11.2018 - Steinhoff International: Das sind wichtige Nachrichten!
19.11.2018 - Medios: Keine Aktienplatzierung - zumindest vorerst
19.11.2018 - DCI erwartet eine Millionen Euro Gewinn aus Konzernumbau
19.11.2018 - Godewind Immobilien meldet Übernahme in Hamburg
19.11.2018 - 1&1 Drillisch Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal
19.11.2018 - Wirecard Aktie: Das gibt kein gutes Bild ab
19.11.2018 - Steinhoff Aktie schießt nach oben - was steckt dahinter?
19.11.2018 - RIB Software meldet US-Auftrag aus der Energiebranche
19.11.2018 - Deutsche Bank: Milliardenofferte für Anleihe-Inhaber
19.11.2018 - MBB: Aumann & Co. bringen Wachstumsimpulse


Chartanalysen

19.11.2018 - 1&1 Drillisch Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal
19.11.2018 - Wirecard Aktie: Das gibt kein gutes Bild ab
19.11.2018 - Commerzbank Aktie: Ein wichtiges Signal
19.11.2018 - Geely Aktie: Macht es das Papier der BYD Aktie nach?
19.11.2018 - BYD Aktie: Achtung, hier tut sich etwas!
19.11.2018 - Mutares Aktie: Insider kaufen weiter - neuer Erholungsschub?
16.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Nächster Versuch, den Trend zu wenden
16.11.2018 - Voltabox Aktie: Das war ganz knapp!
16.11.2018 - Evotec Aktie: Nimmt dieses Drama endlich ein Ende?
15.11.2018 - Daimler Aktie: Hält wenigstens diese Barriere?


Analystenschätzungen

19.11.2018 - Volkswagen Aktie: Diverse Kaufempfehlungen treiben Aktienkurs
19.11.2018 - Deutsche Bank Aktie: Analyse sieht kleineres Kurspotenzial - Chart als Schlüsselfaktor
19.11.2018 - Wirecard Aktie bricht ein - Analysten halten dagegen und erwarten hohes Potenzial
19.11.2018 - Bilfinger: Situation trübt sich ein
19.11.2018 - Aumann: Das Problem der Branche
19.11.2018 - Matador Partners Group: Coverage wird aufgenommen
19.11.2018 - Morphosys: Kampf um die Dreistelligkeit
19.11.2018 - Zooplus: Gewisse Fortschritte
19.11.2018 - Freenet: Minus war übertrieben
19.11.2018 - Aurubis: Einigung in der Branche


Kolumnen

19.11.2018 - Facebook Aktie: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
19.11.2018 - DAX: Die Lage spitzt sich zu - UBS Kolumne
16.11.2018 - Favoritenwechsel am Aktienmarkt - Weberbank-Kolumne
16.11.2018 - Darum sollten Unternehmen auf ältere Arbeitnehmer setzen - AXA IM Kolumne
16.11.2018 - EUR/USD: Mittelfristiger Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
16.11.2018 - DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden - UBS Kolumne
16.11.2018 - Alles Black oder was? - Commerzbank Kolumne
16.11.2018 - Misstrauensvotum, Brexit & Kleiner Verfall - Donner + Reuschel Kolumne
15.11.2018 - USA: Konsumenten als Fels in der Brandung erleben schönen Indian Summer - Nord LB Kolumne
15.11.2018 - „Die Preisspanne für Öl liegt in den kommenden Monaten bei 65 bis 85 US-Dollar“ - Vontobel-Kolumne
Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR