Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 18.06.2018 18.06.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Nachdem die Unterstützung bei 12.640 Punkten Anfang Juni ein weiteres Mal verteidigt wurde, stieg der DAX bis an den Widerstand bei 12.951 Punkten. Dort prallte er in der vergangenen Woche zunächst nach unten ab, ehe am Donnerstag nach dem EZB-Zinsentscheid ein Kursfeuerwerk gezündet wurde, das den Index nicht nur über diese Hürde, sondern direkt an den Widerstand bei 13.134 Punkten antrieb. Diese Marke konnte zwar am vergangenen Freitag zunächst überschritten werden. Doch im weiteren Handels-verlauf bröckelten die Kurse und der Index setzte in Richtung der 13.000 Punkte-Marke zurück.

Ausblick: Noch handelt es sich bei der begonnenen Gegenbewegung um eine moderate Korrektur. Dennoch sollten die Bullen jetzt wieder in das Geschehen eingreifen, um die bullishen Signale der Vorwoche nicht verebben zu lassen.

Die Long-Szenarien: Verbleibt der DAX weiterhin über der zentralen Unterstützung bei 12.951 Punkten, könnte ein weiterer Anstieg bis 13.137 Punkte führen. Oberhalb dieserMarke wäre ein Angriff auf das Verlaufshoch bei 13.204 Punkten wahrscheinlich, der sich kurzzeitig auch bis 12.250 Punkte fortsetzen kann. Dort wäre mit einer Korrektur zu rechnen. Sollte dieser Bereich dagegen direkt durchbrochen werden, stünde ein Anstieg bis 13.350 Punkte auf der Agenda.

Die Short-Szenarien: Wird dagegen im weiteren Verlauf die 12.951 Punkte-Marke unterschritten, hätte dies ein starkes Verkaufssignal zur Folge. Damit wäre der Aufwärtsimpuls der letzten Tage neutralisiert und auf Sicht der kommenden Tage mit Verlusten bis 12.800 Punkte und darunter bereits bis an die 12.640 Punkte-Marke zu rechnen, ehe die Käufer auf diesen Niveau eine weitere Aufwärtsbewegung auslösen könnten. Bricht der DAX dagegen auch unter diese zentrale Unterstützung ein, müsste man sich auf weitere Verkaufswelle bis 12.503 und 12.39 Punkte gefasst machen. (Redakteur: Externer Kolumnist)


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: DAX - Aktienindex!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

13.12.2018 - UniDevice: Noch fehlt es an der Bekanntheit
13.12.2018 - Dr. Hönle: Kurz vor den Zahlen
13.12.2018 - Ekosem-Agrar: Expansion belastet das Ergebnis
13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!
13.12.2018 - DCI setzt auf weiteres Wachstum
13.12.2018 - BASF baut Vorstand um - Kandidaten für den Aufsichtsrat
13.12.2018 - Gigaset: Finanzvorstand Mathys geht
13.12.2018 - SNP meldet: Alle Aktien platziert
13.12.2018 - Traumhaus: Eine besondere Premiere
13.12.2018 - RWE will Vorzugsaktien wandeln


Chartanalysen

13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!
13.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Fehlsignal am Morgen!
13.12.2018 - Barrick Gold Aktie: Der entscheidende Schlag fehlt noch
13.12.2018 - Geely Aktie: Hier tut sich was - Kaufsignale
13.12.2018 - Mutares Aktie: Das eine entscheidende Signal fehlt … noch?
13.12.2018 - BASF Aktie: Interessanter Chart und attraktive Dividendenrendite
13.12.2018 - Steinhoff Aktie: Erholungsrallye könnte weiter gehen, wenn…
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Start der Erholungsrallye?
12.12.2018 - BYD Aktie: Interessante Kaufsignale, aber…
12.12.2018 - Fintech Group Aktie: Geht hier was für die Bullen?


Analystenschätzungen

13.12.2018 - E.On Aktie: Skepsis bei Morgan Stanley
13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet
13.12.2018 - BASF Aktie: Kursziele sinken, dennoch gibt es Kaufempfehlungen
13.12.2018 - Fresenius Aktie weiter in Turbulenzen - zu tief gefallen?
13.12.2018 - General Electric Aktie: Ist der Boden gefunden?
12.12.2018 - Euromicron Aktie: Hoffnungen für 2019
12.12.2018 - SNP Aktie: Kursziel wird wegen Kapitalerhöhung deutlich gesenkt
12.12.2018 - Fresenius Aktie: Drei interessante Neuigkeiten
12.12.2018 - Infineon Aktie: Langfristig gute Perspektiven


Kolumnen

13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne
13.12.2018 - DAX: Erholung gewinnt an Fahrt - UBS Kolumne
13.12.2018 - Theresa May übersteht das Misstrauensvotum der Tory-Fraktion - VP Bank Kolumne
12.12.2018 - USA: Inflationsrückgang auf 2,2% gibt Vorgeschmack auf nahe Zukunft! - Nord LB Kolumne
12.12.2018 - Grossbritannien: Theresa May muss sich einem Misstrauensvotum stellen - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR