Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

Steinhoff Aktie: Rot oder Schwarz - fast wie im Casino

Steinhoff International: Muss der Sanierungsfall weitere Tochtergesellschaften wie die britische Poundland verkaufen, oder geben die Gläubiger dem Konzern eine Chance? Bild und Copyright: Wozzie / shutterstock.com.

Steinhoff International: Muss der Sanierungsfall weitere Tochtergesellschaften wie die britische Poundland verkaufen, oder geben die Gläubiger dem Konzern eine Chance? Bild und Copyright: Wozzie / shutterstock.com.

Nachricht vom 12.06.2018 12.06.2018 (www.4investors.de) - Die schlechte Nachricht zur Aktie von Steinhoff International: Nach dem zwischenzeitlichen Anstieg vom Donnerstag hat der Aktienkurs längst wieder nahezu alle Gewinne abgegeben. Die gute Nachricht: Schlimmer ist es nicht geworden. Während der Konzern angesichts der desaströsen finanziellen Lage zwischen Rettung und immer noch vorhandenen Insolvenzgefahren schwebt, hat die Aktie am Freitag und am Montag keine neuen Allzeittiefs markiert. Stattdessen konnte sich das Papier am Freitag bei 0,08 Euro und am Montag bei 0,083 Euro stabilisieren.

Seit dem letzten Handelstag im Mai hat sich die Zone oberhalb vom 0,075 Euro zu einer charttechnischen Unterstützung entwickelt, doch viel heißt dies noch nicht. Zuletzt nutzten Börsianer Gewinne bei der Steinhoff International Aktie immer wieder schnell zum Ausstieg. Zudem werden die Risiken erst einmal nicht kleiner. Bis zum 30. Juni haben wesentliche Gläubigergruppen zugesagt, stillzuhalten. Bis dahin will man unter anderem nichts unternehmen, was die Insolvenz des SDAX-Konzerns bedeuten könnte. So soll Zeit für die laufenden Verhandlungen um das Sanierungspaket gewonnen werden. Steinhoff hat unter anderem vorgeschlagen, die Laufzeit der Verbindlichkeiten um drei Jahre zu verlängern und die Gläubiger zum Zinsverzicht aufgefordert. Völlig offen ist, ob diese den Konditionen zustimmen.

Entsprechend vorsichtig muss man mit Empfehlungen umgehen, die hier und da immer wieder zur Steinhoff Aktie abgegeben werden. Alles hängt in den nächsten Wochen davon ab, ob die Gläubiger dem Sanierungsvorhaben der neuen Steinhoff-Konzernspitze um Heather Sonn zustimmen und dem Management damit das Vertrauen aussprechen. Noch wird hart gepokert: Es ist fast das Spiel auf „Rot” oder „Schwarz”, trotz einiger operativ rund laufender Beteiligungen in der niederländisch-südafrikanischen Unternehmensgruppe. Versagen die Gläubiger ihre Zustimmung, wird es eng für den Konzern. Notverkäufe von operativ profitablen Beteiligungen - für dieses Szenario sollen schon einige Interessenten bereit stehen - dürften dann das kleinste Übel sein, das droht. (Redakteur: Michael Barck)


Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff Aktie: Neue Übernahmespekulationen und eine nur kurze Euphorie

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Steinhoff International!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2018 - Klassik Radio: Auf Rekordkurs – neue Prognose
18.12.2018 - USU Software senkt Prognose aufgrund von Projektverzögerungen
18.12.2018 - Aurelius Aktie: Raus aus dem Keller…
18.12.2018 - BASF Aktie: Realisieren sich die Breakchancen noch?
18.12.2018 - Bayer: Neuer Milliarden-Kredit
18.12.2018 - Osram Aktie: Wichtige Signale aus der technischen Analyse
18.12.2018 - SGL Carbon Aktie: Hohe Potenziale im Breakfall!
18.12.2018 - Philion baut Service-Sparte aus
18.12.2018 - K+S: Belastungen durch Trockenheit reduzieren sich
18.12.2018 - M1 Kliniken: Auslandsexpansion rollt an


Chartanalysen

18.12.2018 - Aurelius Aktie: Raus aus dem Keller…
18.12.2018 - BASF Aktie: Realisieren sich die Breakchancen noch?
18.12.2018 - Osram Aktie: Wichtige Signale aus der technischen Analyse
18.12.2018 - SGL Carbon Aktie: Hohe Potenziale im Breakfall!
18.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Geht die Talfahrt weiter, oder passiert hier was?
18.12.2018 - ISRA Vision Aktie im Crashmodus: Ausverkauf beendet?
18.12.2018 - Wirecard Aktie: Was fehlt, ist der „Startschuss”
17.12.2018 - Evotec Aktie: Breakchance verflogen - trotz Neuigkeiten
17.12.2018 - Daimler Aktie: Unterwegs zum Kaufsignal?
17.12.2018 - Baumot Aktie: Eine Serie von schlechten Zeichen


Analystenschätzungen

18.12.2018 - E.On Aktie: Probleme durch geplatzten innogy-Deal?
18.12.2018 - RIB Software Aktie: Drastische Reaktion
18.12.2018 - Lufthansa: Nach der Pleite von Air Berlin
18.12.2018 - Tele Columbus: Fast ein Verdopplungspotenzial
18.12.2018 - M1 Kliniken: Coverage wird aufgenommen
18.12.2018 - Wirecard: Eine aussichtsreiche Aktie
18.12.2018 - Freenet: Interessanter Sektor
18.12.2018 - Innogy: Kurs liegt über Kursziel der Aktie
18.12.2018 - Nordex: Ein kurzer Aufschwung
18.12.2018 - E.On: Nach der Innogy-News


Kolumnen

18.12.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex fällt: Deutsche Wirtschaft ohne Rückenwind - VP Bank Kolumne
18.12.2018 - Gewerbliche Immobilien bleiben interessant - Commerzbank Kolumne
18.12.2018 - China 2019 mit niedrigster Wachstumsrate seit der globalen Finanzkrise - AXA IM Kolumne
18.12.2018 - DAX: Eisige Stimmung - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2018 - S&P 500: Wichtige Unterstützung erreicht - UBS Kolumne
18.12.2018 - DAX: Ein negativer Wochenauftakt - UBS Kolumne
17.12.2018 - Facebook Aktie: Reicht der Schwung? - UBS Kolumne
17.12.2018 - DAX: Bullen müssen dagegen halten - UBS Kolumne
17.12.2018 - Frostiger Vorweihnachts-DAX - Donner & Reuschel Kolumne
14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR