STARAMBA: „Wir haben unsere Lehren gezogen“

Christian Daudert, CEO und Vorsitzender des Verwaltungsrats der STARAMBA SE, im Interview mit www.4investors.de. Bild und Copyright: STARAMBA.

Christian Daudert, CEO und Vorsitzender des Verwaltungsrats der STARAMBA SE, im Interview mit www.4investors.de. Bild und Copyright: STARAMBA.

08.06.2018 06:47 Uhr - Autor: Redaktion 4investors  Redaktion 4investors auf Twitter auf Twitter 

Hinter der Berliner STARAMBA SE liegen turbulente Wochen: Kurz nachdem die Gesellschaft den Startschuss für den Initial Token Sale für die eigene Kryptowährung STARAMBA.Token bekannt gegeben hatte, erließ die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO einen Versagungsvermerk für den Abschluss 2017. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de gesteht Christian Daudert, CEO und Vorsitzender des Verwaltungsrats der STARAMBA SE, eigene Fehler der Gesellschaft ein. So konnte die Administration des Virtual-Reality (VR)-Spezialisten in der Vergangenheit mit dem starken Wachstum nicht Schritt halten. Daudert erläutert, welche Schwachstelle identifiziert wurde und welche weiteren Maßnahmen nun eingeleitet wurden, damit dies „ein einmaliger Betriebsunfall“ bleibt.


www.4investors.de: Herr Daudert, der Abschlussprüfer der STARAMBA SE, die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, hat überraschend einen Versagungsvermerk für den Jahresabschluss und Lagebericht 2017 erlassen. Wie kam es dazu?

Daudert:
Es handelte sich nach dem Wechsel unseres Wirtschaftsprüfers um eine Erstprüfung, die völlig anders verlief als unsere bisherigen Prüfungen. Wir teilen die Einschätzung der BDO nicht, müssen uns aber eingestehen, dass wir insgesamt nicht gut genug vorbereitet waren und diese Schwierigkeit nicht erwartet hatten. Dabei sind wir allerdings der Meinung, dass unsere Unterlagen so aufbereitet sein sollten, dass auch bei schwieriger Kommunikation zwischen Wirtschaftsprüfer und Unternehmen das Testat erteilt werden kann.

www.4investors.de: Demnach gab es konkrete Versäumnisse auf Ihrer Seite?

Daudert:
Die STARAMBA SE ist an sich schon ein sehr komplexes Unternehmen mit verschiedensten Technologiebereichen. Dazu kommt ein enormes Wachstum, so haben wir in den vergangenen zwölf Monaten unsere Büroflächen und Mitarbeiterzahlen jeweils verdreifacht. Was bei diesem hohen Wachstumstempo im ersten Schritt nicht mithalten konnte, war die Administration. Wir haben es im vergangenen Jahr nicht geschafft, diesen Bereich so mitwachsen zu lassen, wie es für ein börsennotiertes Start-up notwendig ist. Inzwischen haben wir jedoch unsere Lehren daraus gezogen.

www.4investors.de: Der Verwaltungsrat hat nach der Entscheidung der BDO kurzfristig erste Maßnahmen zur konsequenten Aufarbeitung eingeleitet. Welche sind dies konkret?

Daudert:
Die Schwachstelle war ja bereits identifiziert und seit zwei Monaten sind wir im Finanzbereich sehr gut aufgestellt. Das kam für den Jahresabschluss 2017 zu spät, gibt uns aber Sicherheit für heute und die Zukunft. Dennoch möchten wir den Verwaltungsrat umgestalten und für diesen wichtigen Bereich Fachkompetenz ins oberste Gremium wählen – insbesondere einen ausgewiesenen Experten für Finanzen und Wirtschaftsprüfung, der schon im Laufe des Geschäftsjahres darauf achtet, dass alle Geschäftsvorgänge und die Buchungen dazu die anschließende Prüfung geordnet und mit entsprechendem Ergebnis durchführen lassen. Wir legen größten Wert auf eine transparente und kontinuierliche Kommunikation, um die Vertrauenswürdigkeit der STARAMBA SE zu unterstreichen.

www.4investors.de: Wann werden Sie die Personalien für die Neubesetzung des Verwaltungsrats bekannt geben? Werden Sie auch nach dieser Neubesetzung den Vorsitz übernehmen?

Daudert:
In der Einladung zur kommenden Hauptversammlung, die am 27. August 2018 in Berlin stattfinden wird, werden wir unsere Vorschläge zur Neubesetzung des Verwaltungsrats unterbreiten, aber auch Aktionäre können sich an dieser Stelle einbringen. Letzten Endes entscheidet die Hauptversammlung, wer Mitglied des Verwaltungsrates wird. Wir haben uns auch bereits Gedanken um den Vorsitz des Verwaltungsrates gemacht und besprechen auch hier mögliche Veränderungen, da ich ja auch CEO der STARAMBA SE bin.

www.4investors.de: Was sagen Ihre Investoren zur Entscheidung der Wirtschaftsprüfer?

Daudert:
Die meisten unserer Aktionäre kennen STARAMBA sehr gut. Jede Woche haben wir Investoren zu Gast und zeigen voller Stolz unsere Technologien und unser internationales sowie hochqualifiziertes Team. Von daher herrscht hier die Meinung vor, dass das Testat mit Versagungsvermerk ein einmaliger Betriebsunfall bleiben sollte. Wer uns kennt, ist auch sicher, dass wir selbstkritisch damit umgehen und die eingeleiteten Maßnahmen ernsthaft dazu führen werden, dass ein derartiger Fall nicht wieder vorkommt. Nicht nur ich als CEO, sondern auch alle anderen Gründeraktionäre haben in dieser schwierigen Situation Aktien nachgekauft. Damit haben wir auch zeigen können, dass wir nicht nur erstklassige Technologien und sehr gute Mitarbeiter haben, sondern auch ein starkes Aktionariat.

www.4investors.de: Wie sieht denn die Liquiditätsausstattung der STARAMBA aktuell aus? Sind Sie für Ihre ehrgeizigen Wachstumspläne ausreichend finanziert?

Daudert:
Aus den Erträgen des letzten Jahres stehen uns aktuell noch mehr als 5 Millionen Euro an finanziellen Mitteln für unser Wachstum zur Verfügung. Solch eine komfortable Situation hatten wir noch nie. Wir werden auch weiterhin konsequent in unsere Produkte, Technologien und damit in unser Wachstum investieren.

www.4investors.de: Inwiefern behindern die Diskussionen um die Abschlussprüfung den am 25. Mai 2018 gestarteten Initial Token Sale des STARAMBA.Tokens? Spüren Sie eine Verunsicherung auf Seiten der Anleger und Investoren?

Daudert:
Eine Verunsicherung haben wir in diesem Bereich noch nicht registriert. Die Investoren interessieren sich sehr für das Produkt und die dahinterliegende Blockchain-Technologie. Darüber diskutieren wir sehr viel und sehr positiv. Die Registrierungen liegen deutlich über den Erwartungen. Wir sind dabei, die Planungen für den Verkaufsstart des STARAMBA.Tokens mit unverändertem Zeitplan wie angekündigt umzusetzen. Der Startschuss für den Verkauf der STARAMBA.Token fällt am 20. Juni 2018.

www.4investors.de: Welche Ziele haben Sie sich mit dem STARAMBA.Token gesetzt?

Daudert:
Wir wollen 150 Millionen Token an institutionelle Investoren und 450 Millionen Token an künftige Nutzer unserer STARAMBA.spaces verkaufen. In Abhängigkeit davon, zu welchen Konditionen Kaufinteresse vorhanden ist, haben wir dann entsprechende finanzielle Erträge zu erwarten. Auf unserer Webseite unter www.staramba.com bieten wir umfangreiche Informationen zum STARAMBA.Token sowie die Möglichkeit, sich für den Pre-Sale zu registrieren.

Daten zum Wertpapier: NEXR Technologies
Zum Aktien-Snapshot - NEXR Technologies: hier klicken!
Ticker-Symbol: NXR
WKN: A1K03W
ISIN: DE000A1K03W5

4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - NEXR Technologies

21.10.2021 - Nexr: Erfolgreiche Finanzierungsrunde
27.09.2021 - NeXR Technologies kündigt Kapitalerhöhung an
10.09.2021 - NeXR Technologies: Ziele werden 2021 nicht erreicht
05.07.2021 - Nexr: Vielfältige Wachstumschancen
10.06.2021 - Nexr: Ein börsennotiertes Start-up
20.05.2021 - Nexr: Rasanter Wachstumskurs möglich
28.01.2021 - Nexr: Mode und Finanzen sorgen für neues Kursziel
21.01.2021 - NeXR: Kooperation mit H&M
30.09.2020 - NeXR Technologies: Verlust fällt höher aus
07.08.2020 - NeXR Technologies holt sich 3,76 Millionen Euro per Kapitalerhöhung
30.07.2020 - NeXR Technologies: „Die Basis für ein skalierbares Geschäftsmodell ist gelegt“
20.07.2020 - NEXR Technologies braucht dringend frisches Geld
30.04.2020 - NEXR Technologies senkt Verlust
25.02.2020 - NEXR: Beobachtung wird wieder aufgenommen
13.01.2020 - Nexr: Ein Zukauf
26.10.2019 - NEXR: Ein Übernahmeangebot naht
25.09.2019 - Staramba: Neues aus dem Aktionärskreis
13.09.2019 - Staramba: Es knallt an der Spitze - Daudert abberufen
06.06.2019 - Staramba will 20 Millionen Euro bei Anlegern einsammeln
04.06.2019 - Staramba Aktie vom Handel ausgesetzt - Verlust für 2018

DGAP-News dieses Unternehmens

20.10.2021 - DGAP-Adhoc: NEXR Technologies SE setzt Kapitalerhöhungsbeschluss vom 27. September 2021 ...
14.10.2021 - DGAP-News: NEXR Technologies unterstützt die International Brands Company als Technologiepartner ...
07.10.2021 - DGAP-News: NeXR Technologies SE: Virtuelle Roadshow / Webkonferenz am 13. Oktober ...
30.09.2021 - DGAP-News: NeXR Technologies SE mit erfolgversprechenden Pilotprojekten im 1. Halbjahr 2021 - ...
30.09.2021 - DGAP-News: NeXR Technologies SE: H&M Deutschland öffnet ausgewählte Stores für Virtual ...
27.09.2021 - DGAP-Adhoc: NeXR Technologies SE beschließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital mit ...
09.09.2021 - DGAP-Adhoc: NEXR Technologies SE senkt Prognose 2021 aufgrund Corona-bedingter Verzögerungen bei ...
01.09.2021 - DGAP-News: NeXR Technologies SE und JOHN REED Fitness starten Testbetrieb der AvatarCloud ...
21.06.2021 - DGAP-News: NeXR Technologies SE baut Erfolg von NeXR Show aus - Berliner DJ Duo Pan-Pot setzt auf ...
30.04.2021 - DGAP-News: NeXR Technologies SE veröffentlicht Geschäftszahlen 2020 - Reduzierung des Verlusts - ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.