VIB Vermögen: Bei der Dividende geht es immer weiter aufwärts

08.06.2018, 06:38 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

2018 will VIB Vermögen einen Umsatz von 85 Millionen Euro bis 89 Millionen Euro erwirtschaften. 2017 kam die Gesellschaft aus der Nähe von Ingolstadt auf 83,6 Millionen Euro. Das Vorsteuerergebnis soll von 47,1 Millionen Euro auf 48 Millionen Euro bis 50,5 Millionen Euro zulegen. Der FFO wird bei 42 Millionen Euro bis 44,5 Millionen Euro (Vorjahr: 41,2 Millionen Euro) gesehen. Die jüngsten Quartalszahlen bestätigen und untermauern diese Prognose, so VIB-Vorstand Holger Pilgenröther auf der m:access-Immobilien-Konferenz der Börse München. Mögliche Zukäufe sind in der Prognose von VIB noch nicht berücksichtigt.

Deutlich wird auf der Fachkonferenz, dass sich die Dividende in den vergangenen Jahren immer weiter erhöht hat. Lag sie 2013 bei 0,45 Euro, so sollen es für 2017 0,60 Euro je Aktie sein. Dies ist ein Plus von 33 Prozent. Der FFO je Aktie ist in dieser Zeit um 39 Prozent von 1,07 Euro auf 1,49 Euro angestiegen.

Die im m:access gelistete Gesellschaft hat eine Marktkapitalisierung von rund 610 Millionen Euro und einen Streubesitz von mehr als 81 Prozent. Im Portfolio befinden sich 105 Objekte. Größter Einzelmieter ist der Gartenfachmarkt Dehner mit 15 Standorten. Dehner kommt auf einen Anteil von 9 Prozent. Bei VIB möchte man mit keinem Mieter mehr als 10 Prozent des Umsatzes machen.

Der NAV von VIB liegt Ende März bei 18,97 Euro je Aktie, zum Jahreswechsel stand er bei 18,58 Euro. Somit wird das Papier mit einem leichten Aufschlag zum NAV gehandelt. Aktuell notiert die Aktie der Süddeutschen bei rund 22 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: VIB Vermögen

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR