Steinhoff: Die Krise spitzt sich weiter zu

Die österreichische kika/Leiner-Gruppe gehört zu den Europa-Aktivitäten der hoch verschuldeten Steinhoff International. Bild und Copyright: Steinhoff International.

Die österreichische kika/Leiner-Gruppe gehört zu den Europa-Aktivitäten der hoch verschuldeten Steinhoff International. Bild und Copyright: Steinhoff International.

Nachricht vom 04.06.2018 04.06.2018 (www.4investors.de) - Nach ersten Fortschritten beim Abbau der milliardenschweren Schulden verzeichnet Steinhoff nun einen Rückschlag für den Sanierungsversuch. Im Zentrum steht die österreichische Tochtergesellschaft kika/Leiner: Aufgrund der finanziellen Schwierigkeiten des Mutterkonzerns haben sich die Kreditversicherer aus den Engagements mit kika/Leiner zurückgezogen. Damit können - zumindest zunächst - Lieferanten des österreichischen Unternehmens ihre Forderungen nicht mehr gegen Ausfälle absichern.

Laut kika/Steiner sei der Rückzug der Versicherer überraschend gekommen. Entsprechend hat sich kika/Leiner-Chef Gunnar George in österreichischen Medien geäußert. Bisher sollen die Lieferungen an den Konzern aber nicht beeinträchtigt sein. Ob das so bleibt, wird in erster Linie von einer möglichen Folgelösung abhängen: Die Österreicher suchen offenbar nach einem neuen Versicherer, sind bisher aber noch nicht fündig geworden. Gespräche laufen, auch mit den Lieferanten, die zunächst für einige Tage stillhalten wollen. Ohne neuen Kreditversicherer müsste der Konzern für Lieferungen zumindest zum Teil in Vorkasse gehen - angesichts der gespannten finanziellen Lage im fragilen Konzerngebilde von Steinhoff International, die 100 Prozent an kika/Leiner hält, ist dies wohl keine echte Option. Bereits jetzt hat der österreichische Konzern einen Sparkurs eingeschlagen.

Die Neuigkeiten von der österreichischen Tochter vergrößert auch für Steinhoff International die Sorgen. Verkäufe von Tochtergesellschaften sind für das Management des Unternehmens derzeit zwar keine erste Option - man versucht die Gläubiger von einer Verlängerung der Laufzeit von milliardenschweren Verbindlichkeiten um drei Jahre und einen Zinsverzicht zu überzeugen. Doch spätestens wenn die Gläubiger dem nicht zustimmen, stehen Unternehmensverkäufe beim niederländisch-südafrikanischen Konzern auf dem Programm: Noch 2018 werden Teile der Schulden zur Rückzahlung fällig. (Redakteur: Michael Barck)


Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Steinhoff International!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2018 - Tele Columbus: Wechsel im Management
10.12.2018 - blockescence plc - gamigo-Anleihe: Handel an der Nasdaq Stockholm gestartet
10.12.2018 - Advanced Blockchain: Kauf der nakamo.to GmbH perfekt
10.12.2018 - Senvion: Neuer großer Australien-Auftrag
10.12.2018 - RIB Software Aktie: Vernichtendes Urteil der Börse
10.12.2018 - Zalando: 90 Millionen Euro für Kauf eigener Aktien
10.12.2018 - Data Modul: Das hat man an der Börse derzeit auch nicht täglich
10.12.2018 - NOXXON Pharma: Aktie mit Kurssprung - Daten angekündigt
10.12.2018 - RIB Software: Übernahme!
10.12.2018 - Barrick Gold Aktie: Wird das der entscheidende Durchbruch?


Chartanalysen

10.12.2018 - RIB Software Aktie: Vernichtendes Urteil der Börse
10.12.2018 - Barrick Gold Aktie: Wird das der entscheidende Durchbruch?
10.12.2018 - BASF Aktie nach der Gewinnwarnung: Starke Unterstützung in der Nähe!
10.12.2018 - Fresenius Aktie: Was jetzt für den Aktienkurs wichtig ist
10.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das wird ein spannender Börsentag!
07.12.2018 - Medigene Aktie: Die Bären in der Falle?
07.12.2018 - Wirecard Aktie: Keine guten Nachrichten - trotz Kursanstieg
07.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Hier entwickeln sich interessante Dinge!
07.12.2018 - Evotec Aktie erholt sich vom Schock-Tag - neue Phantasie
07.12.2018 - BASF Aktie: Erholung deutet sich an - die Wende?


Analystenschätzungen

10.12.2018 - ThyssenKrupp: Abwarten ist angesagt
10.12.2018 - Allianz: Positives Feedback
10.12.2018 - Lufthansa: Neues Kursziel in Branchenstudie
10.12.2018 - ProSiebenSat.1: Ein Minus von 25 Prozent
10.12.2018 - IBU-tec Aktie erhält Kaufempfehlung - knapp 40 Prozent nach oben?
10.12.2018 - BASF Aktie: Fokus auf Dividendenrendite - Belastungen sollen auslaufen
10.12.2018 - Commerzbank: Kursziel der Aktie fällt deutlich
10.12.2018 - Fresenius Medial Care: Weiter im Abwärtstrend
10.12.2018 - Fresenius: Aktie besitzt starkes Potenzial
10.12.2018 - BASF: Erste Reaktion auf die Warnung


Kolumnen

10.12.2018 - SAP Aktie: Wichtige Unterstützungen in Reichweite - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: Abwärtstrend voll im Gange - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: SKS-Ziel rückt immer näher, negative Jahresendrally - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2018 - Spotanalyse USA: Arbeitsmarktbericht für den November - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne
07.12.2018 - DAX: Massiver Einbruch belastet schwer - UBS Kolumne
07.12.2018 - Auftragseingänge: Deutliche Erholung gegenüber dem Tiefpunkt im Sommer - Commerzbank Kolumne
07.12.2018 - Deutschland: Industrieproduktion enttäuscht im Oktober - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - DAX: Wunden lecken, aber die Entzündung bleibt - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2018 - USA: ISM PMI Non-Manufacturing auf gefährlich hohem Niveau - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR