Gigaset: Umfeld bleibt herausfordernd


Nachricht vom 01.06.2018 01.06.2018 (www.4investors.de) - Im ersten Quartal sinkt der Umsatz bei Gigaset von 58,43 Millionen Euro auf 51,12 Millionen Euro. Verantwortlich dafür ist vor allem das herausfordernde Umfeld im Bereich Consumer Products. In diesem Bereich sinkt der Umsatz von 45,9 Millionen Euro auf 37,2 Millionen Euro.

Das EBITDA im Kerngeschäft verringert sich von 3,08 Millionen Euro auf 1,52 Millionen Euro. Das EBIT steht bei -1,67 Millionen Euro (Vorjahr: -0,41 Millionen Euro). Der Verlust liegt fast unverändert bei 1,52 Millionen Euro, das entspricht einem Minus von 0,01 Euro je Aktie. Die Eigenkapitalquote steigt von 10,6 Prozent auf 11,2 Prozent an.

Klaus Weßing, Vorstandschef von Gigaset, kommentiert die Zahlen: „Wir sind weiter mit einem herausfordernden Umfeld in unserem Kernmarkt Europa konfrontiert. Trotz dem Zugewinn von Marktanteilen in wichtigen Teilmärkten mussten wir Umsatzeinbußen hinnehmen.“ Aus seiner Sicht werden Zukunftsgeschäftsfelder im laufenden Jahr zum Konzernwachstum beitragen. Weßing fährt fort: „Wir befinden uns in einer Phase der Transformation und werden zunehmend die Früchte unserer operativen Strategie ernten.“ Er setzt auf eine bereits genehmigte Investitionsfinanzierung von 20 Millionen Euro, um neue Produktfelder und Umsatzpotentiale für Gigaset rascher zu erschließen.

2018 setzt sich die Neuausrichtung bei Gigaset fort. Man will Marktanteile gewinnen und das Smartphone-Geschäft ausbauen. Der Umsatz soll 2018 im hohen einstelligen Millionenbereich ansteigen. Das Ergebnis aus dem Kerngeschäft vor Abschreibungen soll bei 20 Millionen Euro bis 28 Millionen Euro liegen. (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Das dürfte Trump nicht gefallen!
20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
20.06.2019 - Steinhoff Aktie: Crash Richtung Allzeittief?
19.06.2019 - Borussia Dortmund: Hummels kommt


Chartanalysen

20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?


Analystenschätzungen

19.06.2019 - Aurubis: Nach den schlechten Nachrichten
19.06.2019 - 1&1 Drillisch: Eine positive Stimme sorgt für gute Laune
19.06.2019 - Lufthansa: Die ersten Kosten werden eingespart
19.06.2019 - CTS Eventim: Kaufen trotz Maut-Aus
19.06.2019 - Wirecard: Erfreuliche Nachricht nach der Hauptversammlung


Kolumnen

20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne
20.06.2019 - Bayer Aktie: Spürbare Erholung möglich - UBS Kolumne
19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR