wallstreet:online: Die großen Pläne der Berliner

Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Stefan Zmojda, Vorstandschef von wallstreet:online, die Pläne des Unternehmens.

Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Stefan Zmojda, Vorstandschef von wallstreet:online, die Pläne des Unternehmens.

Nachricht vom 24.05.2018 24.05.2018 (www.4investors.de) - Die wallstreet:online AG der Zukunft dürfte sich vom heutigen w:o sehr stark unterscheiden. Die Berliner treiben ihre Pläne in Richtung Fintech, Kryptowährungen und ICO mit großer Dynamik voran. Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Stefan Zmojda, Vorstandschef von wallstreet:online, welche Themen derzeit auf der Tagesordnung des Unternehmens stehen und wie diese umgesetzt werden.


www.4investors.de: Sie haben in der vergangenen Woche eine Kapitalerhöhung durchgeführt und dabei rund 6 Millionen Euro ins Unternehmen geholt. Wer hat die neuen Papiere gezeichnet?

Zmojda:
Wir sind mit der Resonanz auf die kürzlich durchgeführte Kapitalerhöhung sehr zufrieden. Wir haben die Kapitalerhöhung im Rahmen einer kurzen Roadshow ausschließlich institutionellen Anlegern angeboten.

www.4investors.de: Was soll mit dem frischen Kapital geschehen?

Zmojda:
Im Jahr 2018 stoßen wir die wichtigste strategische Weiterentwicklung der 20jährigen Unternehmensgeschichte an. Bis Ende kommenden Jahres wollen wir w:o deutlich breiter aufstellen. Auf der einen Seite wollen wir uns mit dem Aufbau eines Transaktionsgeschäfts sukzessive unabhängiger von Werbeeinnahmen machen. Dazu gehören Projekte im klassischen Bereich Online Brokerage aber auch der Aufbau eines eigenen Zeichnungsportals für ICOs.

Andererseits ist ein Teil der Mittel für anorganisches Wachstum vorgesehen. Sollten sich passende Zukaufmöglichkeiten ergeben, werden wir unsere Reichweite gerne durch den Erwerb von anderen Portalen erweitern.

www.4investors.de: Könnten sie in einigen Jahren das Finanzportal einer Bank sein? Oder ist es eher andersrum, dass wallstreet:online unter die Banker geht bzw. ein Online-Broker wird?

Zmojda:
Die wallstreet:online AG ist seit nun mehr 20 Jahren eine feste Größe unter den deutschsprachigen Finanzportalen. Mit unserer Community verfügen wir über ein einzigartiges Asset und eine treue Leserschaft. Wir möchten uns unsere Unabhängigkeit auch in Zukunft bewahren. Projekte im Fintech-Bereich werden von uns federführend initiiert, wobei wir bei Bedarf auch gerne erfahrene Partner in das jeweilige Projekt involvieren.

www.4investors.de: Sie wollen sich stärker im Kryptobereich engagieren. Nach einer ersten Welle der Euphorie gibt es in diesem Sektor aber mehr und mehr kritische Stimmen. Wie kann man seriöse von unseriösen Angeboten unterscheiden?

Zmojda:
Richtig, einen signifikanten Betrag werden wir in den Kryptobereich investieren. Hier haben wir Anfang des Jahres mit der Gründung der ICO Consulting GmbH den ersten wichtigen Schritt getan. Sie berät ICO-Emittenten in Fragen der Marketingstrategie, der Social Media Konzeption und der Pressearbeit. Im nächsten Schritt werden wir ein internationales Portal rund um Kryptowährungen und ICOs aufbauen. Dieses soll dann später zu einem Zeichnungsportal für ICOs ausgebaut werden.

Wir sind fest davon überzeugt, dass in den kommenden Monaten und Quartalen eine Marktbereinigung stattfinden wird. Aus unserer Sicht werden nur noch ICOs eine Chance bei Investoren haben, die nachvollziehbare Konzepte aufweisen und sich an die kommende Regulierung halten. Es ist aus unserer Sicht sehr realistisch, dass sich künftig Asset Backed-Lösungen durchsetzen werden und die Qualität der Emittenten von ICOs stark zunehmen wird. Die Anleger werden einfach mehr Substanz einfordern.

Wir wollen für den kommenden Markt gerüstet sein, indem wir dafür die erste Platzierungsplattform aufbauen, die Bafin-konform ist und die nach ähnlichen Prinzipien funktionieren wird, wie heute schon Aktienplatzierungen abgewickelt werden.

Wir sehen uns da einerseits als Dienstleister für die Emittenten, aber auch als Informationsanbieter und Abwickler für die steigende Zahl von Investoren.

Alles was hilft, diesen Markt zu regulieren, begrüßen wir sehr.

www.4investors.de: Auf der Frühjahrskonferenz in Frankfurt kündigte ihr AR-Chef Andre Kolbinger an, alle 250 Autoren, die auf der Plattform aktiv sind, künftig an den Werbeeinnahmen zu beteiligen. Wie kommt es zu diesem Gesinnungsumschwung? Und was hat das mit Ihrem eigenen, in Planung befindlichen ICO zu tun?

Zmojda:
Eines unser wichtigsten strategischen Ziele ist der Reichweitenausbau unserer Portale. Wir möchten bis zum Jahr 2020 monatlich 4,0 Millionen Unique User erreichen. Dafür haben wir ein richtungsweisendes System entwickelt, in dem der Autor (Contentersteller) und der User (Leser) eine ganz neue Stellung erhalten und entsprechend incentiviert werden. Diese beiden Parteien sind der wichtigste Part, wenn es darum geht, Reichweite zu generieren. Das von uns entwickelte System werden wir mittels Blockchain-Technologie umsetzen. Denn im Gegensatz zu der Masse der aktuell laufenden ICOs werden wir erst mit dem Crowd-Sale beginnen, wenn wir ein fertiges Produkt präsentieren können. Der entsprechende ICO wird voraussichtlich Ende 2018 beginnen.

www.4investors.de: Allgemein wird darüber geklagt, gute Mitarbeiter zu finden. Wie schaffen sie das, zudem die neuen Themenfelder von wallstreet:online eher speziell sind?

Zmojda:
Gutes Personal ist ein wichtiges Thema. Da haben Sie Recht. Unser Unternehmensstandort Berlin ist diesbezüglich ein klarer Vorteil. Mehrere Fachhochschulen und Universitäten sowie eine etablierte Fintech/Start-Up-Kultur bilden eine gute Basis für neues Personal. Für die aktuell angesprochenen Projekte haben wir bereits eine erfahrene Mannschaft zusammen.

www.4investors.de: Steht das Thema Internationalisierung auf ihrer Tagesordnung?

Zmojda:
Mit unserem Eintritt in den Kryptomarkt verfolgen wir ganz klar auch einen internationalen Ansatz, da dieses Geschäft weltweit, über existierende Grenzen hinaus funktioniert. Das geplante Krypto-Portal wird daher deutsch- und englischsprachig aufgebaut.

www.4investors.de: Die Erhöhung von Prognosen ist bei w:o schon fast traditionell. Im Mai läuft es offenbar auch wieder sehr gut. Könnte es also für 2018 eine neue, höhere Prognose geben?

Zmojda:
Aufgrund der bisherigen Entwicklung in den Monaten Januar bis Mai haben wir die Prognose für das Gesamtjahr 2018 vor kurzem bereits kräftig angehoben. Sollte sich die Geschäftsentwicklung in den kommenden Wochen und Monaten verändern, werden wir diese selbstverständlich entsprechend anpassen.

www.4investors.de: Wird man die wallstreet:online in fünf Jahren noch mit der Gesellschaft von heute vergleichen können?

Zmojda:
Das ist schwer zu sagen… wallstreet:online wird künftig deutlich breiter aufgestellt sein. Im Kern wollen wir weiterhin ein hochprofitables Portalgeschäft betreiben, aber mit deutlich mehr Reichweite und mehr Produkten. Auch durch die Themenerweiterung um Krypto und ICOs wird unsere Community deutlich wachsen. Daneben werden wir über einen starken Fintech-Geschäftsbereich verfügen, mit dem wir an verschiedenen Arten von Finanztransaktionen verdienen werden. (Redakteur: Johannes Stoffels)


Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: wallstreet:online!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+


Original-News von wallstreet:online - DGAP

23.08.2018 - DGAP-News: wallstreet:online AG: wallstreet:online AG wächst im ersten Halbjahr 2018 hoch ...
14.08.2018 - DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: Erwerb einer Beteiligung an der wallstreet:online capital AG ...
14.08.2018 - DGAP-News: wallstreet:online AG: wallstreet:online AG stärkt Transaktionsgeschäft mit Erwerb von ...
23.05.2018 - DGAP-News: wallstreet:online AG: wallstreet:online AG investiert nach erfolgreicher ...
17.05.2018 - DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: wallstreet:online AG erlöst rund 5,9 Millionen EUR aus ...
15.05.2018 - DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen durch Privatplatzierung ...
24.04.2018 - DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: Prüfung einer möglichen ...
20.04.2018 - DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: Ausblick auf das 2. Quartal 2018, Anhebung der Jahresprognose ...
27.03.2018 - DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: wallstreet:online AG beabsichtigt Ausweitung der ...
15.03.2018 - DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: wallstreet:online prüft eigenen ICO als zusätzliches ...
06.03.2018 - DGAP-News: wallstreet:online AG: Eintritt in den ...
22.02.2018 - DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: Umsatz- und Ergebnisanstieg für das erste Quartal ...
13.02.2018 - DGAP-News: wallstreet:online AG: wallstreet-online.de im Januar 2018 mit beeindruckendem ...
30.01.2018 - DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: Sachkapitalerhöhung zum Erwerb der Markets Inside Media ...
19.01.2018 - DGAP-News: wallstreet:online AG: Jahreszahlen 2017, Ausblick ...
18.01.2018 - DGAP-Adhoc: wallstreet:online AG: wallstreet:online AG und Markets Inside Media GmbH beschließen ...
15.12.2017 - DGAP-News: wallstreet:online AG: wallstreet-online.de steigert Reichweite deutlich und zählt ...
12.12.2017 - DGAP-News: wallstreet:online AG: Planzahlen ...
08.12.2017 - DGAP-News: wallstreet:online AG: Q3 Zahlen 2017 - Umsatz und Ergebnis deutlich über ...
23.10.2017 - wallstreet:online AG: Erweiterung des ...


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

12.12.2018 - Deutsche Industrie REIT: Kapitalerhöhung soll Immobilienkäufe finanzieren
12.12.2018 - Black Pearl Digital schließt Kapitalerhöhung ab
12.12.2018 - Commerzbank und Deutsche Bank: Spekulationen kochen erneut hoch
12.12.2018 - Ekotechnika erweitert Aktivitäten: Kooperation mit Tigercat
12.12.2018 - CO.DON macht beim neuen Standort in Leipzig Fortschritte
12.12.2018 - VW setzt Schot endgültig auf den Audi-Chefsessel
12.12.2018 - Dürr verlängert Vertrag mit Vorstandschef Dieter
12.12.2018 - NanoFocus verpasst Ergebnisziel - Bilanz wird bereinigt
12.12.2018 - Deutz: Bohr folgt auf Härter
12.12.2018 - Deutsche Konsum REIT: Fünf Zukäufe


Chartanalysen

12.12.2018 - BYD Aktie: Interessante Kaufsignale, aber…
12.12.2018 - Fintech Group Aktie: Geht hier was für die Bullen?
12.12.2018 - Commerzbank Aktie: Startet die Kurserholung?
12.12.2018 - Evotec Aktie: Nächster Anlauf in Richtung Jahreshoch?
12.12.2018 - Nokia Aktie: „Top-Pick” und ein interessanter Chart
11.12.2018 - RIB Software Aktie: Hat der TecDAX-Titel einen Boden gefunden?
11.12.2018 - Paion Aktie: Interessante Kursbewegungen
11.12.2018 - Singulus Aktie: Erholungsrallye möglich!
11.12.2018 - Evotec Aktie: Schluss mit der Bärenparty?
11.12.2018 - Nordex Aktie: Werden die Kaufsignale noch vergoldet?


Analystenschätzungen

12.12.2018 - Euromicron Aktie: Hoffnungen für 2019
12.12.2018 - SNP Aktie: Kursziel wird wegen Kapitalerhöhung deutlich gesenkt
12.12.2018 - Fresenius Aktie: Drei interessante Neuigkeiten
12.12.2018 - Infineon Aktie: Langfristig gute Perspektiven
12.12.2018 - Wirecard Aktie vor Rallye? Mehr als 60 Prozent Kurspotenzial
11.12.2018 - ABO Invest: Zeichen stehen auf Wachstum
11.12.2018 - Naga Group: Neue Kaufempfehlung und hohes Potenzial
11.12.2018 - Gerry Weber: Kursziel der Aktie noch einmal gesenkt
11.12.2018 - RIB Software Aktie: So kommentieren Analysten das YTWO-Desaster
11.12.2018 - Bayer Aktie: Eine Kaufempfehlung und Spekulationen


Kolumnen

12.12.2018 - USA: Inflationsrückgang auf 2,2% gibt Vorgeschmack auf nahe Zukunft! - Nord LB Kolumne
12.12.2018 - Grossbritannien: Theresa May muss sich einem Misstrauensvotum stellen - VP Bank Kolumne
12.12.2018 - EuroStoxx 50: Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
12.12.2018 - DAX: Gegenbewegung läuft an - UBS Kolumne
12.12.2018 - EZB-Sitzung: Ende der Anleihen-Käufe steht bevor - Allianz Global Investors Kolumne
12.12.2018 - Wohnimmobilien bleiben auch 2019 im Fokus - Commerzbank Kolumne
12.12.2018 - DAX mit großen Unsicherheiten im Gepäck - Donner & Reuschel Kolumne
11.12.2018 - ZEW-Umfrage: Es wird nicht besser - Nord LB Kolumne
11.12.2018 - Die deutschen Exporte steigen im Oktober stärker als erwartet - Commerzbank Kolumne
11.12.2018 - S&P 500: Kleine Chance für die Bullen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR