Vita 34 bestätigt Ausblick - neues Produkt gestartet


Nachricht vom 17.05.2018 17.05.2018 (www.4investors.de) - Vita 34 bringt ein neues Preismodell zur Einlagerung von Nabelschnurblut an den Start. „Das neue Produkt wendet sich mit einer neuen Preisstruktur speziell an preissensible Kunden und soll dazu beitragen, die Marktdurchdringung in den Kernmärkten der DACH-Region konsequent weiter zu erhöhen”, meldet das Unternehmen aus Leipzig am Donnerstag.

Zudem macht das Unternehmen Fortschritte bei den geplanten Kostenverbesserungen. Vita 34 hat von der zuständigen Behörde nun grünes Licht für eine längere maximale Transportdauer für Nabelschnurblut erhalten. Dies verlängere die maximale Zeitspanne zwischen Entnahme und Einlagerung von Nabelschnurblut von bisher 48 Stunden auf zukünftig 72 Stunden. „Die erteilte Genehmigung erlaubt es uns, unseren Versand- und Herstellungsprozess insgesamt kosteneffizienter zu strukturieren”, so Konzernchef Wolfgang Knirsch. Weitere Kosteneinsparungen sollen folgen, kündigen die Ostdeutschen an. Den Ausblick bestätigt das Unternehmen. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


Vita 34: „Vorteilhafte Wettbewerbssituation im deutschen Markt“

Ergänzende 4investors-News hierzu: 2018 soll das EBITDA bei Vita 34 deutlich steigen. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de macht Finanzvorstand Falk Neukirch deutlich, wie er die künftige Entwicklung bei Vita 34 sieht. Akquisitionen sind dabei durchaus ein Thema. Auch will der CFO mit Regierungen ins Gespräch kommen, um die Geschäftstätigkeiten der Gesellschaft auszudehnen.


www.4investors.de: Auf Gesamtjahresbasis hat Vita 34 im Jahr 2017 einen Ergebnisrückgang verbucht, das vierte Quartal brachte ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)
Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonDEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR