Cleen Energy: Es wird eng

19.04.2018, 19:26 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im vergangenen Frühjahr ist Cleen Energy an die Wiener Börse gegangen, jetzt wird deutlich, dass die Liquiditätslage der Österreicher angespannt ist. Das hat der Abschlussprüfer der Gesellschaft im Rahmen der Prüfung des Jahresabschlusses mitgeteilt. Der Bestand von Cleen Energy ist demnach gefährdet, wenn geplante Umsätze und Projekte nicht wie geplant realisiert werden könnten.

Beim Unternehmen ist man sich dieser schwierigen Lage bewusst. Man will dem mit verschiedenen Maßnahmen begegnen. So wollen die Gründer Erwin Stricker und Lukas Scherzenlehner kurzfristige Engpässe überbrücken. Mögliche Maßnahmen sind die Besicherung des Betriebsmittelkredits und Patronatserklärungen. Man geht aber davon aus, dass diese Maßnahmen letztlich nicht in Anspruch genommen werden müssen.

Mehr zum Thema:

Cleen Energy: Neuling an der Wiener Börse

Seit heute notieren die Aktien von Cleen Energy an der Wiener Börse. Die Erstnotiz erfolgt im Segment standard market. Dies ist der erste Börsengang im geregelten Wiener Freiverkehr seit 2015.

Das Unternehmen mit Sitz in Sankt Margarethen (Burgenland) fokussiert sich auf Energieeinsparungen in der Industrie. Dabei will man sich auch um kleinere und mittlere Unternehmen kümmern. Im ersten Halbjahr 2016 machte der Börsenneuling einen Umsatz von 3,5 Millionen Euro.

Mit dem Gang an die ... 4investors-News weiterlesen.



News und Informationen zur Cleen Energy Aktie

28.12.2018 - Cleen Energy: Auftrag verschiebt sich
20.04.2017 - Cleen Energy: Neuling an der Wiener Börse

Original-News von Cleen Energy - DGAP



All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR