Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht

19.04.2018, 10:07 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten der Commerzbank verändern ihr Modell zur Aktie von Deutz. Wie bisher gibt es eine Halteempfehlung für die Aktien von Deutz. Das Kursziel für die Deutz-Papiere lag bisher bei 6,00 Euro. In der heutigen Studie der Experten steigt das Kursziel für die Aktien von Deutz auf 7,00 Euro an.

In China könnte es bei einem Joint Venture von Deutz zu einer hohen Wertberichtigung kommen. Wirklich überrascht sind die Experten von der Meldung nicht, sie hatten mit Abschreibungen in China gerechnet. Einzig der Zeitpunkt ist für sie ungewöhnlich. Positiv ist, dass sich diese Angelegenheit nicht auf die Barmittel auswirken wird.

Die Aktien von Deutz gewinnen am Morgen 0,5 Prozent auf 8,55 Euro.


Mehr zum Thema:

Deutz: Mögliches Problem in China

Deutz drohen Abschreibungen im zweistelligen Millionenbereich. Eine Prüfung beim Joint Venture Deutz Dalian Engine hat ergeben, dass verschiedene Bewertungsansätze in der Bilanz des Joint Ventures möglicherweise nach unten korrigiert werden müssen. Die daraus resultierende Wertkorrektur im Abschluss von Deutz kann bei 16 Millionen Euro bis 32 Millionen Euro liegen. In der Sache geht es vor allem um Vorgänge aus den Jahren 2011 bis 2013. Weitere Details teilen die Kölner nicht ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR