UBM trennt sich von weiteren Immobilien

05.04.2018, 11:42 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

UBM treibt die Fokussierung auf die Aktivitäten im Bereich der Immobilienentwicklung voran und verkauft weitere Bestandsimmobilien. Veräußert werden zwei Hotels, die in Linz und Krakau liegen. „Der Verkaufserlös der beiden Hotels liegt bei rund 52 Millionen Euro, wobei die Hälfte auf UBM entfällt”, meldet der österreichische Konzern am Donnerstag.

Insgesamt will sich UBM von Immobilien mit einem Buchwert von 170 Millionen Euro trennen und die Position damit auf 350 Millionen Euro an Buchwerten reduzieren. Die Österreicher wollen Verkaufserlöse unter anderem zur Tilgung von Schulden nutzen.

Auf einem Blick - Chart und News: UBM Development

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR