Deutz: Aktie unter Druck

14.03.2018, 18:20 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten von Kepler Cheuvreux lassen die aktuellen Zahlen in ihr Modell zur Aktie von Deutz einfließen. Wie bisher gibt es für die Papiere des Kölner Motorenbauers eine Kaufempfehlung. Das Kursziel sehen die Experten für die Aktien von Deutz weiter bei 10,00 Euro.

Die Zahlen zum vierten Quartal werden von den Analysten als solide gewertet. Im Gesamtjahr steigt der Umsatz bei Deutz von 1,26 Milliarden Euro auf 1,48 Milliarden Euro an. Der Gewinn legt von 16 Millionen Euro auf 121,2 Millionen Euro zu. Im laufenden Jahr erwartet Deutz ein klares Umsatzplus. Das bereinigte EBIT soll moderat zulegen. Für die Analysten passt diese Prognose.

Der Markt ist nicht so begeistert. Die Aktien von Deutz verlieren 6,2 Prozent auf 7,155 Euro.

Mehr zum Thema:

Deutz profitiert 2017 stark von Grundstücksverkauf

Deutz hat am Mittwoch Zahlen für das Jahr 2017 vorgelegt. Die Kölner konnten ihren Auftragseingang von 1,26 Milliarden Euro auf 1,56 Milliarden Euro steigern, während der Umsatz von 1,26 Milliarden Euro auf 1,48 Milliarden Euro erhöht wurde. Vor Zinsen und Steuern hat Deutz den operativen Gewinn von 23,4 Millionen Euro auf 146,5 Millionen Euro verbessert. Unter dem Strich weisen die Rheinländer einen Überschuss von 121,2 Millionen Euro aus im Vergleich zu 16 Millionen Euro im Jahr 2016. ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR