Gea Group: Verkaufsempfehlung entfällt

13.03.2018, 16:48 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Gea.

Bild und Copyright: Gea.

Nach den aktuellen Zahlen beschäftigen sich eine Reihe von Analysten mit den Aktien der Gea Group. Die Experten der Nord LB stufen die Aktien heute hoch. Es geht von „verkaufen“ auf „halten“ nach oben. Das Kursziel für die Gea-Papiere liegt wie bisher bei 35,00 Euro.

Die Eckdaten galten als Enttäuschung, heute werden die weiteren Zahlen vorgestellt. Nur der Umsatz von 4,6 Milliarden Euro liegt dabei auf Höhe der Schätzungen. Das operative EBITDA von 563,5 Millionen Euro liegt leicht unter dem Vorjahreswert. Prognostiziert hatte Gea einen Wert von 573 Millionen Euro bis 633 Millionen Euro. Beeinflusst werden die Zahlen von den Währungseffekten sowie durch die Schwäche im Bereich der Milchverarbeitung. Der Konzernumbau zieht sich weiter hin. Trotz der Enttäuschungen soll die Dividende von 0,80 Euro auf 0,85 Euro steigen. Dies dient vermutlich auch der Stimmungsaufhellung.

2018 will Gea um 5 Prozent bis 6 Prozent wachsen. Hier werden wohl die Impulse von den jüngsten Zukäufen kommen. Die EBITDA-Marge wird bei 12 Prozent bis 13 Prozent gesehen. 2017 lag sie bei 12,2 Prozent.

Es zeigt sich beim Ausblick, dass es weiteres Optimierungspotenzial bei Gea gibt. Man muss den Umbau beschleunigen. Kurstreiber gibt es aus Sicht der Analysten derzeit nicht.

Die Aktie von Gea verlieren heute 4,6 Prozent auf 35,15 Euro. Da Kurs und Kursziel nun wieder fast auf einer Höhe liegen, kann die Aktie hochgestuft werden.

Auf einem Blick - Chart und News: Gea Group

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR