SinnerSchrader: Abfindungsangebot von Accenture läuft

20.01.2018, 09:18 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Der zwischen SinnerSchrader und Accenture vereinbarte Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag ist im Handelsregister eingetragen. Accenture hält 65,9 Prozent der Aktien des Hamburger Unternehmens und hat zugleich ein Abfindungsangebot an die außenstehenden Aktionäre von SinnerSchrader vorgelegt. Geboten wird ein Betrag von 10,21 Euro je SinnerSchrader Aktie. Die Frist zur Annahme der Offerte endet am 16. März - vorbehaltlich einer eventuellen Verlängerung.

Den gestrigen XETRA-Handel an der Frankfurter Börse hat die SinnerSchrader Aktie bei 13,25 Euro mit 0,38 Prozent im Plus beendet.


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: BEHERRSCHUNGS- UND GEWINNABFÜHRUNGSVERTRAG ZWISCHEN SINNERSCHRADER UND ACCENTURE IM HANDELSREGEISTER EINGETRAGEN / ABFINDUNGSANGEBOT GESTARTET




DGAP-News: SinnerSchrader AG / Schlagwort(e): Sonstiges

BEHERRSCHUNGS- UND GEWINNABFÜHRUNGSVERTRAG ZWISCHEN SINNERSCHRADER UND ACCENTURE IM HANDELSREGEISTER EINGETRAGEN / ABFINDUNGSANGEBOT GESTARTET
19.01.2018 / 19:31


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Der zwischen der SinnerSchrader Aktiengesellschaft als abhängiger Gesellschaft und der Accenture Digital Holdings GmbH als herrschender Gesellschaft am 7. Dezember 2017 geschlossene Beherrschungs- und ... DGAP-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR