GoingPublic Media fällt in die roten Zahlen

14.12.2017, 14:38 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Am Donnerstag hat die GoingPublic Media AG aus München ihre Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Jahres vorgelegt. Auf Konzernbasis weisen die Süddeutschen einen Umsatzrückgang von 2,96 Millionen Euro auf 2,42 Millionen Euro, nachdem man sich von der Tochtergesellschaft DIE STIFTUNG Media GmbH getrennt hat. Unter dem Strich verschlechtert sich das Ergebnis um rund 0,1 Millionen Euro auf einen Verlust von 0,086 Millionen Euro. Auch auf EBITDA-Basis schreibt man einen - wenn auch kleinen - Verlust nach einem EBITDA-Gewinn von 0,107 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

„Ursachen für die negative Ergebnisentwicklung waren u.a. Mehraufwendungen bei der Neuausrichtung des Bereichs Finanzen/Rechnungswesen sowie der Wegfall der profitablen Tochter STIFTUNG Media”, so GoingPublic Media. Dagegen kletterten die liquiden Mittel von 0,69 Millionen Euro auf 0,9 Millionen Euro.

Für das laufende Gesamtjahr peilt das Unternehmen ein ausgeglichenes Ergebnis an.

Auf einem Blick - Chart und News: GoingPublic Media

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR