All for One Steeb: SAP-Dienstleister will höhere Dividende pro Aktie zahlen


Nachricht vom 07.12.2017 07.12.2017 (www.4investors.de) - All for One Steeb hat am Donnerstag mit den finalen Zahlen die bereits vorab gemeldeten Eckdaten für das Geschäftsjahr 2016/2017 bestätigt. Die Filderstädter haben ihren Umsatz von 266,3 Millionen Euro auf 300,5 Millionen Euro erhöhen können. Vor Zinsen und Steuern meldet der IT-Konzern einen operativen Gewinnanstieg von 18,8 Millionen Euro auf 20,1 Millionen Euro, während unter dem Strich der Gewinn von 12,3 Millionen Euro auf 13,1 Millionen Euro kletterte. Ergebnisbelastungen entstanden aus Investitionen des Konzerns: „Neben der Konzentration auf das SAP S/4HANA Business investieren wir dazu in den weiteren Ausbau unseres Lines of Business Portfolio”, so Finanzchef Stefan Land.

Für das vergangene Geschäftsjahr soll eine Dividende von 1,20 Euro je Aktie der All for One Steeb AG gezahlt werden - 10 Cent mehr als zuletzt ausgeschüttet wurden.

„Auch zukünftig will die All for One Steeb AG ihre Vorwärtsentwicklung weiter planmäßig fortsetzen und im Geschäftsjahr 2017/18 einen Umsatz im Bereich von 315 Mio. bis 325 Mio. EUR sowie ein EBIT zwischen 20,5 und 22,0 Mio. EUR erreichen”, so der Konzern zum Ausblick.

Die All for One Steeb Aktie notiert im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse bei 59,34 Euro mit 0,57 Prozent im Minus. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)
Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonDEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR