YOC AG: Operativ schwarze Zahlen im Blick


Nachricht vom 29.11.2017 29.11.2017 (www.4investors.de) - Am Mittwoch hat die Berliner YOC AG ihre Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Jahres bekannt gegeben. Der Konzern beziffert den Umsatz auf 10 Millionen Euro nach 8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Auf bereinigter EBITDA-Basis hat man den Verlust reduziert und kommt nach 1,25 Millionen Euro operativem Defizit im Vorjahr nun mit 0,1 Millionen Euro Verlust in die Nähe der operativen Gewinnschwelle. Inklusive Sondereffekte konnte die YOC AG ihren EBITDA-Verlust von 1,3 Millionen Euro auf 0,48 Millionen Euro reduzieren. Unter dem Strich sinkt das Defizit von 1,68 Millionen Euro auf 0,76 Millionen Euro. Für den operativen Cashflow weist das Unternehmen eine Verbesserung um 0,91 Millionen Euro auf ein Minus von 0,32 Millionen Euro aus.

„Wie in der bisherigen Quartalsberichtserstattung veröffentlicht, verbessert die Gesellschaft ihre Ertragskraft kontinuierlich. Auch im dritten Quartal setzte sich diese Entwicklung fort, sodass wir den operativen Break-even für das Gesamtjahr 2017 erreichen werden”, sagt Konzernchef Dirk Kraus am Mittwoch. Der Umsatz soll im laufenden Jahr Unternehmensangaben im Quartalsbericht zufolge zwischen 20 Prozent und 25 Prozent wachsen.

Die YOC AG Aktie hat den XETRA-Handel an der Frankfurter Börse gestern bei 7,28 Euro mit 3,04 Prozent im Plus beendet. Aktuelle Indikationen am heutigen Morgen liegen für die Aktie im Tradegate-Handel um 7,36/7,70 Euro. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )



Die komplette News des Unternehmens - DGAP-News: YOC AG mit positiver Prognose für 2017 nach Wachstum im dritten Quartal



DGAP-News: YOC AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognose

YOC AG mit positiver Prognose für 2017 nach Wachstum im dritten Quartal
29.11.2017 / 07:45


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
YOC AG mit positiver Prognose für 2017 nach Wachstum im dritten Quartal

- Positives bereinigtes operatives Ergebnis für Geschäftsjahr 2017 erwartet

- 9M/2017: Umsatzanstieg um mehr als 26 % auf 10,0 Mio. EUR

- Umsatzanteil der eigenentwickelten Ad Tech-Produkte nimmt ... DGAP-News weiterlesen.

(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2019 - creditshelf vor Übernahme von Valendo - finleap soll neuer Ankeraktionär werden
20.06.2019 - Delivery Hero Aktie haussiert - neue Prognose und ein Wermutstropfen
20.06.2019 - DMG Mori kommt für Hapag-Lloyd in den SDAX
20.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Das dürfte Trump nicht gefallen!
20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen


Chartanalysen

20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?


Analystenschätzungen

19.06.2019 - Aurubis: Nach den schlechten Nachrichten
19.06.2019 - 1&1 Drillisch: Eine positive Stimme sorgt für gute Laune
19.06.2019 - Lufthansa: Die ersten Kosten werden eingespart
19.06.2019 - CTS Eventim: Kaufen trotz Maut-Aus
19.06.2019 - Wirecard: Erfreuliche Nachricht nach der Hauptversammlung


Kolumnen

20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne
20.06.2019 - Bayer Aktie: Spürbare Erholung möglich - UBS Kolumne
19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR