KWS Saat bestätigt Prognose

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 23.11.2017 23.11.2017 (www.4investors.de) - Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 hat KWS Saat einen Umsatzzuwachs um 2 Prozent auf 136 Millionen Euro verbucht. Vor Zinsen und Steuern weist das Unternehmen für den saisonal typisch schwachen Jahresauftakt einen operativen Quartalsverlust von 38,8 Millionen Euro aus, womit sich das Defizit um 10 Millionen Euro vergrößert hat. Man sei mit dem Verlauf des ersten Quartals zufrieden, sagt Eva Kienle, im Vorstand des Unternehmens für die Finanzen verantwortlich. Im Jahresverlauf sollen Investitionen und Aufwendungen für Forschung und Entwicklung erhöht werden, so die Managerin.

„Für das Geschäftsjahresende behält KWS ihre Prognose unverändert bei und rechnet weiterhin mit einer zweistelligen EBIT-Marge unter dem Vorjahreswert von 12,2 Prozent”, so das Unternehmen zum Ausblick.

Die KWS Saat Aktie notiert im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse bei 347,00 Euro mit 1,73 Prozent im Minus. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )



Die komplette News des Unternehmens
DGAP-News: KWS Gruppe meldet erfolgreiches Roggen- und Winterrapssaatgutgeschäft zum Beginn des Geschäftsjahres 2017/2018



DGAP-News: KWS SAAT SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

KWS Gruppe meldet erfolgreiches Roggen- und Winterrapssaatgutgeschäft zum Beginn des Geschäftsjahres 2017/2018
23.11.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Einbeck, 23. November 2017
Nr. 57 | ww

KWS Gruppe meldet erfolgreiches Roggen- und Winterrapssaatgutgeschäft zum Beginn des Geschäftsjahres 2017/2018

Umsatz gesteigert - EBIT turnusgemäß im ersten Quartal von laufenden Kosten geprägt - Weiterhin gute Ertragslage erwartet bei unveränderter Prognose

Die KWS Gruppe (ISIN: DE0007074007) hat zum Geschäftsjahresauftakt 2017/2018 den Umsatz um 2,0 % auf 136,0 Mio. EUR ausgeweitet. Dazu trugen das europäische Roggen- und Winterrapssaatgutgeschäft bei. In Südamerika gingen die Umsätze dagegen leicht zurück. Das EBIT ist nach dem ersten Quartal turnusgemäß negativ und lag bei -38,8 (Vorjahr: -28,8) Mio. EUR. Für das Geschäftsjahresende behält KWS ihre Progno ... DGAP-News weiterlesen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.03.2019 - Bijou Brigitte: Stabile Dividende
25.03.2019 - Curasan legt Wandelanleihe auf
25.03.2019 - DCI: Klares Umsatzplus
25.03.2019 - init: Ziel ist die Ergebniswende
25.03.2019 - Biofrontera übernimmt Cutanea Life Sciences vom Hauptaktionär Maruho
25.03.2019 - Steinhoff Aktie: Nächste Signalmarke wackelt bedenklich!
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Merkur Bank: „Gute Chancen für Wachstum”


Chartanalysen

25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?


Analystenschätzungen

25.03.2019 - Erste Group: Rumänien macht den Unterschied
25.03.2019 - Bayer: Kaum eine Veränderung
25.03.2019 - Schaeffler: Weit weg vom 52-Wochen-Hoch
25.03.2019 - Deutsche Post: Fedex ist kein Maßstab
25.03.2019 - RWE: Bewertung der Aktie könnte zu hoch sein
25.03.2019 - Deutsche Bank: Aktie hat weiteres Abwärtspotenzial
25.03.2019 - Leoni: Kein Aufwärtspotenzial für die Aktie
25.03.2019 - Bayer: Belastungen im zweistelligen Milliardenbereich möglich
25.03.2019 - K+S: Minus 5 Prozent
25.03.2019 - Grand City Properties: Dividendenrendite von rund 4 Prozent


Kolumnen

25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR