Gazprom Aktie: Was ist hier los? Nicht zu früh freuen! - Chartanalyse

13.10.2017, 07:59 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Uladzik Kryhin / shutterstock.com

Bild und Copyright: Uladzik Kryhin / shutterstock.com


Gerade scheinen sich einige Börsianer auf ein charttechnisches Kaufsignal bei der Gazprom Aktie einzustellen. Dabei muss die russische Rohstoffaktie nach ihrer jüngsten Kletterpartie aus der starken Unterstützung bei 3,22/3,25 Euro noch wichtige Hindernisse überwinden, bevor man von einer tatsächlichen Trendwende sprechen könnte. Gestern erreichte der Gazprom Aktienkurs in der Spitze 3,665 Euro, ging allerdings unter dem Tageshoch bei 3,635 Euro aus dem Handel - ein leichtes Kursminus zum Vortag ist zu sehen. Aktuelle Indikationen am Freitagmorgen bei 3,64/3,65 Euro liegen auf einem ähnlichen Kursniveau.

Mit dem Anstieg hat die Gazprom Aktie wichtige charttechnische Hürden in den Fokus genommen, die sich zwischen 3,60/3,62 Euro und dem Kernwiderstand bei 3,68 Euro erstrecken. Dass die Rohstoffaktie gestern Gewinnmitnahmen verzeichnete, kam also nicht aus heiterem Himmel. Wir hatten schon bei früheren Chartchecks zu dem Papier auf die Zone hingewiesen, die darüber hinaus um 3,75/3,78 Euro durch weitere, wenn auch untergeordnete Widerstandsmarken ergänzt wird. Stabile Breaks an diesen Zonen sind klare charttechnische Kaufsignale für die Gazprom Aktie.

Gelingt ein solcher Kursanstieg, wäre nach dem Kursrutsch von 5,06 Euro auf 3,22 Euro im laufenden Jahr wohl die Trendwende perfekt. Andersherum könnte die jüngste tertiäre Aufwärtsbewegung aber auch ganz schnell in sich zusammen brechen, wenn dieses bullishe Szenario keine Realität wird. Schon ein Rutsch unter 3,57 Euro könnte dann das Aus für die bullishen Optionen bedeuten.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR