Lotto24 schreibt schwarze Zahlen

09.08.2017, 12:12 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Bei Lotto24 ist der Umsatz im ersten Halbjahr 2017 von 9,2 Millionen Euro auf 13 Millionen Euro gestiegen. „Dank effizienter Marketingmaßnahmen - die wir entsprechend der jeweiligen Jackpot-Entwicklung ausgestalten - gelang es uns, die Marketingkosten je registriertem Neukunden im ersten Halbjahr 2017 von 28,73 Euro auf 25,13 Euro zu reduzieren”, sagt Petra von Strombeck, Vorstandsvorsitzende der Lotto24 AG, am Mittwoch zur Entwicklung im bisherigen Jahresverlauf.

Zusammen mit dem gestiegenen Umsatz habe dies eine Verbesserung beim operativen Gewinn um 3,8 Millionen Euro auf einen Gewinn von 0,4 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern gebracht. Unter dem Strich meldet Lotto24 eine Ergebnisverbesserung um 2 Millionen Euro auf einen Halbjahresgewinn von 0,6 Millionen Euro. Man habe damit erstmals positive Werte sowohl beim EBIT als auch beim Periodenergebnis verzeichnet, so das Unternehmen aus Hamburg am Mittwoch.

„Nach der positiven Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres 2017 sehen wir uns auf einem guten Weg, unsere Ziele erneut zu erreichen”, so von Strombeck weiter.

Die Lotto24 Aktie notiert im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse bei 10,00 Euro mit 0,86 Prozent im Plus. Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR