Volkswagen: Dieselskandal bringt weiter Gegenwind

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

27.07.2017 10:07 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter auf Twitter 

Während die Schlagzeilen rund um die Autoindustrie derzeit vom sich anbahnenden Kartellskandal dominiert werden, hat der Autobauer Volkswagen turnusmäßig seine Quartalszahlen veröffentlicht. Die Wolfsburger melden für das zweite Quartal einen Absatzanstieg von 2,62 Millionen Fahrzeugen auf 2,66 Millionen Exemplare. Beim Umsatz wird ein Zuwachs von 56,97 Milliarden Euro auf 59,67 Milliarden Euro ausgewiesen. Bereinigt um Sondereffekte meldet Volkswagen einen operativen Gewinnanstieg von 4,39 Milliarden Euro auf 4,54 Milliarden Euro. Im Vorjahreszeitraum waren knapp 2,49 Milliarden Euro an operativen Einmalbelastungen angefallen. Unter dem Strich weisen die Norddeutschen daher einen deutlichen Gewinnanstieg von 1,21 Milliarden Euro auf 3,19 Milliarden Euro aus. Deutlich gedrückt ist der Cashflow, aus dem laufenden Geschäft erzielte Volkswagen hier im zweiten Quartal lediglich knapp 1,2 Milliarden Euro gegenüber 7,33 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum.

„Das beachtliche Ergebnis zum Halbjahr sowie die gute Entwicklung der Auslieferungen im Juni sind eine Bestätigung dafür, dass der Volkswagen Konzern wieder auf dem richtigen Kurs ist”, sagt Konzernchef Michael Müller am Donnerstag.

„Der Volkswagen Konzern erwartet, dass seine Auslieferungen an Kunden dieses Jahr bei anhaltend herausfordernden Marktbedingungen das Vorjahresvolumen moderat übertreffen werden”, heißt es aus dem Unternehmen zum Ausblick. Gegenwind erwartet die Gesellschaft unter anderem von der Konjunkturentwicklung und vom Wettbewerbsumfeld, aber auch aus dem Dieselskandal. Für den Umsatz peilt der DAX-Konzern einen Zuwachs um 4 Prozent an, operativ wird mit einer Rendite zwischen 6 Prozent und 7 Prozent gerechnet.

Die DAX-notierte Vorzugsaktie von Volkswagen notiert im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse bei 134,90 Euro mit 1,24 Prozent im Minus. Die komplette News des Unternehmens: hier klicken. Gestern hatte das Unternehmen ein „deutlich undeutliches” Statement zum sich anbahnenden Kartellskandal veröffentlicht: ...hier weiterlesen.

Daten zum Wertpapier: Volkswagen (VW) Vz.
Zum Aktien-Snapshot - Volkswagen (VW) Vz.: hier klicken!
Ticker-Symbol: VOW3
WKN: 766403
ISIN: DE0007664039
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Interview - DFV: „Wir werden alle kommunizierten Ziele erreichen“
Stefan Knoll, CEO der DFV Deutsche Familienversicherung, im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.

4investors-News - Volkswagen (VW) Vz.

14.07.2021 - Am Morgen: Volkswagen, Fraport, Gerresheimer, JP Morgan und Goldman Sachs im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
13.07.2021 - Volkswagen: Feedback auf die neue Strategie
12.07.2021 - Volkswagen: Neue Prognose in Sicht
12.07.2021 - Bayer, BYD, CTS Eventim, Deutsche Beteiligungs AG und Volkswagen - das 4investors-Weekend
11.07.2021 - Volkswagen - Analyst prognostiziert: 2022 auf dem Niveau von Tesla
09.07.2021 - Volkswagen: Hoher operativer Gewinn
29.06.2021 - Volkswagen hat Tesla fest im Blick
22.06.2021 - Am Morgen: Volkswagen, Porsche, Customcells, Morrisons und der Ölpreis im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
18.06.2021 - Volkswagen: Herausforderungen im Juni
11.06.2021 - Volkswagen: Kräftiges Plus bei den Auslieferungen
02.06.2021 - Volkswagen: Börsengang ist Wunschdenken
21.05.2021 - Volkswagen: Deutliches Absatzplus im April
07.05.2021 - Volkswagen: Nicht schlecht – Aber nicht überzeugend
07.05.2021 - Am Morgen: Continental, Fresenius, Münchener Rück und VW im Fokus - Nord LB Kolumne
06.05.2021 - Volkswagen: China als Treiber
06.05.2021 - Volkswagen hebt Prognose an - „noch viel von uns zu erwarten”
26.04.2021 - Volkswagen: Berufung kann positive Impulse bringen
19.04.2021 - Volkswagen: Kaufen nach den Absatzzahlen
19.04.2021 - Volkswagen: Nach den Weichenstellungen
16.04.2021 - Volkswagen: Bald auf Augenhöhe mit Tesla

DGAP-News dieses Unternehmens

09.07.2021 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das 1. Halbjahr ...
22.01.2021 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das ...
10.09.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON unterbreitet erhöhten Vorschlag für die Übernahme von Navistar ...
16.04.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Die Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das 1. ...
30.01.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON unterbreitet Vorschlag für die Übernahme von Navistar ...
13.05.2019 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: ...
13.03.2019 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON SE ...
16.10.2018 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Ordnungswidrigkeitenverfahren der Staatsanwaltschaft München II gegen ...
13.06.2018 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Bußgeldbescheid durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen ...
29.09.2017 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.